merken
Hoyerswerda

Österlich dekorierter Weihnachtsbaum

Die Tage des Nadelbaumes sind gezählt.

© Foto: privat

Bröthen/Michalken. Stehvermögen hat dieser Weihnachtsbaum, der seit Dezember am Bürgerhaus in Bröthen/Michalken steht. Mit der Fällung vor Ostern hat es einmal mehr nicht geklappt, so wie auch schon in vergangenen Jahren. 2016 gab es erstmals in der Geschichte des Dorfes einen Osterbaum, hübsch dekoriert mit bunten Eiern. Dieser Jux wiederholte sich auch dieses Jahr wieder. Aber da der Baum einmal mehr keine Wurzeln geschlagen hat, sind seine Tage gezählt. Normalerweise würden die Äste spätestens beim Hexenbrennen verfeuert werden. Dass das in diesem Jahr geschieht, ist eher unwahrscheinlich. Die Osterfeuer wurden bereits verboten, dem Hexenbrennen am 30. April dürfte es wohl ebenso ergehen. Zu Fall gebracht werden muss der zum Osterbaum avancierte Weihnachtsbaum in jedem Fall. Die Lichterkette wird für den nächsten Weihnachtsbaum benötigt. (red)

Anzeige
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen

Bis zum 23. Mai können Sie bei der SZ-Auktion bis zu 70 Prozent beim entspannten Einkauf von tollen Reisen und Markenprodukten sparen.

Mehr zum Thema Hoyerswerda