merken
Zittau

Offener Protest gegen Corona-Maßnahmen

Eine Initiative von Kritikern will Sonnabend in Zittau demonstrieren. Der Landkreis hat das auch genehmigt - allerdings mit Auflagen, die das schwierig machen.

Vielen Kritikern gehen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu weit. Am Sonnabend will eine Initiative protestieren.
Vielen Kritikern gehen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu weit. Am Sonnabend will eine Initiative protestieren. © Matthias Weber (Archiv)

An diesem Sonnabend um die Mittagszeit wollen sie ihren Namen auch ein Gesicht geben: Die Kritiker der gegenwärtigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben beim Landkreis eine Versammlung angemeldet unter dem Motto: "Gegen Unverhältnismäßigkeit und Willkür und für die Wahrung von Grundrechten." 

"Eigentlich wollten wir uns auf dem Marktplatz treffen, das Grundgesetz ausbreiten und eine Runde um das Rathaus laufen", sagt Organisator Steffen Golembiewski. Aber ganz so wird es nicht kommen. Das Landratsamt hat die angemeldete Protestaktion zwar genehmigt - allerdings nur unter strengen Auflagen.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

So dürfen sich die Demonstranten wegen des Sonnabend-Wochenmarkts nicht auf dem Marktplatz treffen, sondern müssen an den Herkulesbrunnen auf der Neustadt ausweichen. "Wir haben damit kein Problem", sagt Golembiewski. Auch nicht damit, dass die Versammlungszeit auf eine halbe Stunde - von 11 Uhr bis 11.30 Uhr - begrenzt worden ist und die Teilnehmer Abstandsregeln wahren und Mundschutz tragen müssen.

Weiterführende Artikel

Infos zu Corona im Kreis Görlitz bis 3. Mai

Infos zu Corona im Kreis Görlitz bis 3. Mai

Mehr Geheilte, abgesagte Veranstaltungen und der Umgang mit den Auswirkungen:Die Entwicklungen bis Anfang Mai sind hier zu lesen.

Klickstark: Tschechen dürfen wieder raus

Klickstark: Tschechen dürfen wieder raus

Das Land öffnet seine Grenzen - und will bis Ende Mai zur Normalität zurückkehren. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir diesen Freitag berichteten.

Corona: Was Befürworter und Gegner sagen

Corona: Was Befürworter und Gegner sagen

Zu den Regelungen während der Pandemie liefern sich beide Seiten in Löbau-Zittau ein Wortgefecht. Die SZ hat alle Original-Beiträge dazu zusammengestellt.

Dass sie aber nur zu Fünfzehnt demonstrieren dürfen, das könnte nun schwierig werden, vermutet Golembiewski. Kreis-Sprecherin Franziska Glaubitz bestätigt, dass die Ordnungsbehörde die Anzahl der Teilnehmer auf 15 begrenzt hat. Der Kreis habe sich damit an der Sächsischen Allgemeinverfügung für Versammlungen orientiert, so die Sprecherin. Auch zu Gottesdiensten würden beispielsweise nur 15 Personen zugelassen.

Wie die Kritiker der Corona-Maßnahmen mit dieser Forderung umgehen werden, war am Donnerstagabend noch unklar. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau