merken

Ohne Rad auf der Autobahn unterwegs

Ein Lasterfahrer wurde jetzt auf der A 4 bei Weißenberg erwischt. Am Auflieger des Fahrzeuges war eine Achse nur mit einem Spanngurt befestigt.

© Polizei

Weißenberg. Am Dienstagmorgen ist einer Streife der Polizei auf der A 4 in Richtung Görlitz ein Sattelzug mit Auflieger ins Auge gestochen, der alles andere als verkehrstauglich war. Bei der Kontrolle auf dem Parkplatz Am Wacheberg bei Weißenberg stellten die Beamten fest, dass an einer Achse des Aufliegers ein Rad fehlte. Damit diese nicht auf die Fahrbahn stieß, war sie mit einem Spanngurt befestigt. Ein Gutachter stufte die abenteuerliche Konstruktion als verkehrsunsicher ein.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Die Ordnungshüter untersagten dem 45-jährigen Fahrer die Weiterfahrt mit dem Gespann, das 21 Tonnen Obst geladen hatte. (szo)

Der Polizeibericht vom 7. März

Verkäufer verhindern Diebstahl

Radeberg. Wachsame Verkäufer eines Baumarktes An der Ziegelei in Radeberg haben am Dienstagmittag einen Ladendiebstahl verhindert. Ein 30-Jähriger nahm gegen 11.50 Uhr mehrere Werkzeuge im Wert von etwa 600 Euro aus den Verpackungen und steckte sie in seine Jackentaschen, als das Personal ihn aufmerksam beobachtete. Dies bemerkt, stellte der Mann die Geräte wieder in die Regale. Die Polizei wurde trotzdem informiert und erfasste die Personalien des Beschuldigten.

Altbatterien gestohlen

Königsbrück. In der Nacht zu Dienstag verschafften sich Diebe gewaltsam Zugang zu einem umzäunten Gelände am Königsbrücker Birkenweg. Hier entwendeten sie aus einem unverschlossenen Lagerschuppen 60 Altbatterien im Wert von etwa 600 Euro. Am Zaun entstand rund 500 Euro Sachschaden.

Betrunken mit dem Auto unterwegs

Wehrsdorf. Die Polizei hat einen Lkw-Fahrer am späten Dienstagabend in Wehrsdorf auf seinem Grundstück am Auenweg aufgesucht. Zeugen hatten die Beamten darüber informiert, dass ein 66-Jähriger im betrunkenen Zustand mit einem Multicar durch das Dorf fahren würde. Der Kleinlaster soll zudem nicht zugelassen gewesen sein. Im Gespräch mit dem Senior bestätigte sich der Verdacht. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,38 Promille. Die Beamten behielten die Fahrerlaubnis des Mannes ein und veranlassten eine Blutentnahme.

Transporter hat Übergewicht

Bautzen. Eine auffällige Biegung der hinteren Federn ist am Dienstagvormittag der Polizei an einem Transporter auf der Autobahn in Richtung Görlitz aufgefallen. An der Anschlussstelle Bautzen-Ost lotste sie den 41-jährigen Fahrer von der A4, um den Renault-Master genauer unter die Lupe zu nehmen. Das Wiegen des Fahrzeugs erklärte die Federkrümmung. Statt der erlaubten 3500 kg brachte das Auto ganze 4340 kg auf die Waage. Die Polizisten untersagten dem Lenker bis zum Umladen der 840 Kilogramm Überlast die Weiterfahrt.

1 / 4
Osterüberraschung