merken

Oldtimer rollen Sonnabend an

Bei der SZ-Rallye Elbflorenz machen rund 160 historische Autos auch in Radeberg Station. Und werden hier dann eine kleine Überraschung erleben.

© PR

Radeberg. Fast 160 Oldtimer werden am Sonnabend zur SZ-Rallye Elbflorenz starten. Vom Dresdner Terrassenufer aus werden sich die Fahrer in ihren historischen Autos dann auf den Weg in die Oberlausitz machen. Und auf dem Rückweg am späten Nachmittag rollt der Tross dann auch durch Radeberg. Und wie Stadtsprecher Jürgen Wähnert verrät, machen die Fahrer dann zwischen 16.40 Uhr und 18 Uhr auf dem Marktplatz vorm Rathaus Station. „Zuschauer sind herzlich willkommen“, unterstreicht er.

Von Rammenau kommend, werden die Oldtimer über die Großröhrsdorfer Straße , die Pulsnitzer Straße, die Langbein- und die Röderstraße über die Hauptstraße zum Marktplatz rollen. „Hier gibt es dann eine sogenannte Durchfahrtskontrolle“, verrät der Stadtsprecher. Und er verrät auch, dass auf die Fahrer eine besondere Überraschung wartet. Denn dann feiert der Stempel „800 Jahre Radeberg“ sozusagen seine Premiere. Die Bierstadt begeht ja bekanntlich 2019 ihr 800. Jubiläum –  und den Stempel dazu bekommen die Fahrer dann am Sonnabend in ihre Bordkarte gedrückt.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Auch Aufgaben sind zu meistern

Anschließend geht es von Radeberg aus dann in Richtung Dresden weiter, wo wieder am Terrassenufer der Zieleinlauf geplant ist –  und wo die Autos dann bis spät in den Abend hinein bestaunt werden können. Dann haben die Autos eine durchaus anspruchsvolle Strecke von gut 250 Kilometern durch Ostsachsen zurückgelegt. An insgesamt 18 Wegpunkten müssen die Fahrer zudem Aufgaben meistern. Die Sieger werden den Oldtimer-Freunden übrigens bei einer anschließenden Dampferfahrt verraten. (SZ/JF)

Oldtimer-Route: www.rallye-elbflorenz.de