merken

Hoyerswerda

Opel aus dem Verkehr gezogen

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Lohsa. Polizisten haben Mittwochmittag in der Straße Am Ziegelteich einen Opel aus dem Verkehr gezogen. Sein 51-jähriger Eigentümer hatte es bereits seit mehr als einem halben Jahr versäumt, den Astra zur Hauptuntersuchung vorzuführen. Die Polizisten entdeckten den zur Zwangsentstempelung ausgeschriebenen Wagen und entfernten die TÜV-Plakette. Das Fahrzeug darf nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr geführt werden. Die Ordnungshüter fertigten zudem eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Dieb auf frischer Tat ertappt

Anzeige
Bereit zum Abheben?

Los geht's auf einen spannenden Flug in die Welt der Wertpapiere.

Hoyerswerda. Mittwochmittag hat die Besitzerin eines Geschäfts in Hoyerswerda einen Dieb auf frischer Tat ertappt. Der 26-jährige Deutsche hatte zuvor den Laden betreten und offensichtlich versucht, Geld aus einem Portemonnaie zu stehlen. Als dies misslang, ergriff der Mann die Flucht. Die hinzugerufene Polizei ermittelte den Langfinger wenig später und zeigte den Diebstahlsversuch an. Mit den weiteren Untersuchungen befasst sich die Kriminalpolizei.

Kabel entwendet

Hoyerswerda. Am Dienstagmorgen haben laut Polizei Mitarbeiter einer Baustelle an der Ziolkowskistraße festgestellt, dass Kabeldiebe dort ihr Unwesen getrieben haben. Die Langfinger erbeuteten etwa 30 Meter Starkstromkabel sowie 15 Meter Lichtstromkabel im Wert von etwa 150 Euro. Die Kripo ermittelt. (red/US)

Geschwindigkeit kontrolliert

Laubusch. Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Mittwoch eine Durchfahrtskontrolle zur Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h für Pkw und 30 km/h für Lkw auf der Hauptstraße in Laubusch durchgeführt. In Richtung B 96 wurden 99 Fahrzeuge gemessen und dabei keine Überschreitungen festgestellt. In der Gegenrichtung wurden 210 Fahrzeuge erfasst und zwei Überschreitungen im Verwarngeldbereich festgestellt. Dabei war der schnellste ein VW mit BZ-Kennzeichen und mit 72 km/h. (al/US)