merken

Meißen

Opel-Fahrerin bedrängt

Auf der Autobahn war die Fahrerin bis zum Stillstand ausgebremst worden.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Meißen.  Über einen in Fall dreister Nötigung und Bedrohung  auf der Autobahn berichtet die Polizeidirektion Dresden: Am Sonnabend auf der A 4 in Richtung Dresden zwischen dem Autobahndreieck Nossen und dem Rasthof Dresdner Tor zur wiederholten Nötigung und Bedrohung zum Nachteil einer Fahrerin eines weißen Opel. Die Fahrerin  wurde durch einen nicht näher beschriebenen PKW SUV immer wieder bis zum Stillstand ausgebremst und schließlich auf den Standsteifen, in Höhe der Raststätte, gedrängt. Dort stieg  der Fahrer des SUV aus seinem Fahrzeug aus. Die Frau sei vom SUV-Fahrer   massiv bedrängt und bedroht worden, so die Polizei.

Ab auf den Grill

Worauf muss man beim Grillen achten und was schmeckt am besten auf dem Grill? Egal zu welcher Jahreszeit - Grillen macht immer Spaß und verbindet.

Wer Angaben zum Hergang, der gefahrenen Geschwindigkeit und insbesondere zu dem SUV, dessen Fahrer bzw. Insassen machen kann wird gebeten sich bei der Autobahnpolizei Dresden unter 0351 795830 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht vom Sonntag

Krad entwendet

Meißen. Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Sonnabend eine auf der Wettinstraße in Meißen abgestellte blau-schwarze Suzuki GSR 750. Der Zeitwert des gestohlenen Motorrades beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Quadfahrer verletzt

Großenhain. Eine 30 Jahre alte Fahrerin missachtete mit ihrem PKW Opel Astra, an der Kreuzung Riesaer/Kleinraschützer Straße, den bevorrechtigten Quadfahrer und kollidierte mit diesem. Der 30 Jahre alte Quadfahrer wurde dabei verletzt und musste stationär behandelt werden.

1 / 3