merken

Dresden

Ordnungsamt zählt weniger Elterntaxis

Offenbar werden weniger Kinder an Dresdens Schulen gefahren. Dennoch sind die Behörden weiter aktiv. 

© Symbolfoto: dpa

Polizei und Ordnungsamt sind zum Schuljahresanfang wieder verstärkt vor den Dresdner Schulen unterwegs. „Wir konnten feststellen, dass weniger Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht wurden“, sagte jetzt  Ordnungsbürgermeister Detlelf Sittel (CDU). 

„Leider mussten wir aber auch falsch geparkte Autos an den Schulwegen oder vor den Schulen feststellen, die die Sicht beim Überqueren der Fahrbahn gerade für die Jüngsten behinderten.“ In zehn Fällen seien ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet und Verwarngelder verhängt worden. Außerdem erhielten 20 Eltern eine Verwarnung, weil sie zum Beispiel im eingeschränkten Halteverbot oder in zweiter Reihe parkten, als sie ihre Kinder zur Schule brachten.

Arbeiten in Görlitz

Ob Arbeitsplatz, Ausbildung, Studium, Job für zwischendurch, Freiwilligendienst oder Ehrenamt: In Görlitz gibt es jede Menge gute Jobs!

In der ersten Schulwoche hat das Ordnungsamt vor Grundschulen in der Neustadt, in Loschwitz und in Blasewitz patrouilliert. Die Schulwegkontrollen sollen in den nächsten Wochen fortgesetzt werden. Wo genau, das soll von Beschwerden und Polizeihinweisen abhängig gemacht werden, so Sittel. (SZ/sr)