merken
Pirna

Original-Notenskizze für Wagnerstätten 

Dem Museum in Graupa steht die größte Schenkung seiner Geschichte bevor.

Aus dem Besitz einer Musikwissenschaftlerin geht eine Kompositionsskizze Richard Wagners an das Museum über.
Aus dem Besitz einer Musikwissenschaftlerin geht eine Kompositionsskizze Richard Wagners an das Museum über. © dpa

Ein großer Tag für Wagnerfans ist der 22. Mai allemal, wenn sich der Geburtstag des großen Opernkomponisten und ehemaligen Dresdner Hofkapellmeisters Richard Wagner jährt. In diesem Jahr haben die Richard-Wagner-Stätten in Graupa sogar einen doppelten Grund zum Feiern, denn dem Museum steht die mit Abstand bedeutendste und mit einem Wert von rund 70 000 Euro auch größte Schenkung seiner Geschichte bevor: Aus dem Privatbesitz der Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Eva Rieger geht am kommenden Mittwoch im Beisein der Schweizer Wagner-Urenkelin Dagny Beidler eine originale Kompositionsskizze Richard Wagners in den Besitz des Museums über. Das teilt die Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mit. (SZ)

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/pirnaheute

Mehr zum Thema Pirna