merken

Originelles und Bewegendes

Für die traditionelle Beilage am 24. Dezember sucht die Sächsische Zeitung wieder Geschichten ihrer Leser.

Von Birgit Hilbig

Anzeige
Entdecken Sie die neue Tourismusbeilage

Das Elbland vereint die Region um Dresden, Meißen bis hin nach Torgau. Genießer von Kultur, Genuss und Natur kommen hier besonders auf ihre Kosten. 

Dresden/Döbeln. Auf einen außergewöhnlich langen Sommer folgte in diesem Jahr ein warmer, goldener Frühherbst – da fällt es vielen gar nicht so leicht, sich auf kühlere Zeiten einzustellen. Doch: Weihnachten ist gar nicht mehr so weit.

Deshalb hoffen wir, dass Sie, liebe Leser, sich schon in die passende Stimmung versetzen und in bewährter Weise Weihnachtsgeschichten und -erinnerungen aufschreiben. Berichten Sie von besonders lustigen oder bewegenden Momenten vergangener Feste, erzählen Sie von Traditionen, oder erfinden Sie Ihr ganz individuelles Weihnachtsmärchen. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Im vergangenen Jahr erreichten die SZ-Redaktion zahlreiche Zuschriften mit nachdenklichen, bewegenden und lustigen Geschichten. Wichtig ist, dass diese aus Ihrer eigenen Feder stammen und einen erkennbaren Bezug zur Advents- und Weihnachtszeit haben. Der Schwerpunkt liegt auf Prosa; wir können nur wenige Gedichte berücksichtigen. Wenn möglich, mailen Sie uns Ihre Texte bitte in Form von Word-Dateien. Der Umfang der Zuschriften sollte eine A 4-Seite in Zwölfpunktschrift nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich vor, die Manuskripte leicht zu bearbeiten und gegebenenfalls zu kürzen.

Einsendeschluss ist der 26. November.

Bitte richten Sie Ihre Einsendungen an:

[email protected] oder Sächsische Zeitung GmbH Redaktionsagentur, Ostra-Allee 20, 01067 Dresden