Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Orkantief: Chemnitzer Weihnachtsmarkt macht dicht

Chemnitz/Dresden. Wegen des Orkantiefs „Joachim“ sollte der Chemnitzer Weihnachtsmarkt am Freitagnachmittag geschlossen werden. Die Stadt begründete das mit Sicherheitsbedenken. Die Dresdner Stadtverwaltung erwäge dies derzeit nicht, hieß es.

Teilen
Folgen
NEU!

Chemnitz/Dresden. Wegen des Orkantiefs „Joachim“ sollte der Chemnitzer Weihnachtsmarkt am Freitagnachmittag geschlossen werden. Die Stadt begründete das mit Sicherheitsbedenken. Die Dresdner Stadtverwaltung erwäge dies derzeit nicht, hieß es. Man sei aber in Bereitschaft. „Sollte es extrem werden, werden auch wir schließen“, erklärte das Marktamt Leipzig auf Anfrage. In Werdau wurde das nachmittägliche Bühnenprogramm auf dem Weihnachtsmarkt abgesagt. Auch hier soll kurzfristig entschieden werden, ob der Markt vorübergehend ganz geschlossen werden muss.

Der Staatsbetrieb Sachsenforst warnte unteressen vor dem Betreten der Wälder. Vor allem in den oberen Lagen der Mittelgebirge sei es gefährlich. Dort könnten durch starke Schneefälle und Orkanböen Äste, Baumkronen oder ganze Bäume herab- oder umstürzen. Das bedeute Lebensgefahr.

Orkantief „Joachim“ wurde am Freitagmittag in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erwartet. Der Deutsche Wetterdienst in Leipzig prognostizierte Sturmböen auch im Tiefland von bis zu 100 Kilometern pro Stunde. Orkanartige Böen mit bis zu 115 Kilometern pro Stunde seien nicht ausgeschlossen. (dpa)