merken

Freital

Ortsdurchfahrt ab Montag dicht

Die Hauptstraße in Grillenburg erhält eine neue Asphaltschicht. Für Busse gibt’s geringe Einschränkungen.

Lediglich Busverkehr kann während der Bauphase die Hauptstraße in Grillenburg passieren.
Lediglich Busverkehr kann während der Bauphase die Hauptstraße in Grillenburg passieren. © Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Autofahrer müssen ab der kommenden Woche einen großen Bogen um den Tharandter Wald machen. Ab Montag, dem 16. September, bis einschließlich Freitag, dem 27. September, ist die Ortsdurchfahrt in Grillenburg komplett für den Verkehr gesperrt. Im Auftrag des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wird entlang der Hauptstraße vom Ortseingang Grillenburg bis zur Kreuzung mit der Frauensteiner Straße eine neue Asphaltschicht aufgebracht. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich nach Angaben des Landratsamtes auf 65 000 Euro. Finanziert wird das Projekt zu einhundert Prozent vom Freistaat Sachsen. Mit der Bauleistung wurde die Firma Eurovia aus Radeburg beauftragt.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Während der Vollsperrung wird der gesamte Auto- und Lkw-Verkehr großräumig umgeleitet über die S 192 nach Ruppendorf, die S 190 nach Klingenberg und die S 189. Die Umleitung ist für den Verkehr ausgeschildert. Lediglich der Busverkehr kann während dieser zwei Wochen die Baustelle langsam passieren. Auch die Haltestellen im Baubereich werden weiterhin von den Bussen angefahren. Einschränkungen im Linienverkehr gibt es lediglich am Wochenende vom 21. September. Konkret heißt das: Von Freitag, dem 20. September, ab 17 Uhr, bis Sonntag, dem 22. September, um 8 Uhr, ist dann die Durchfahrt auch für den Linienverkehr tabu. Selbst der Anliegerverkehr kann in diesem Zeitfenster nicht mehr abgesichert werden. Innerhalb dieser Zeit ist vorgesehen, den Asphalt auf die Fahrbahn zu bringen. Ab dem 18. September sollen die Arbeiten abgeschlossen und die Straße wieder voll befahrbar sein.