merken

Freital

Ortsverbindung bleibt vorerst Buckelpiste

Die Kreisstraße zwischen Goppeln und Golberode ist ein Flickenteppich. Die Verantwortlichen wollen das aber ändern.

Hier fährt es sich mehr schlecht als recht. In die Golberoder Straße bei Bannewitz muss investiert werden.
Hier fährt es sich mehr schlecht als recht. In die Golberoder Straße bei Bannewitz muss investiert werden. © Karl-Ludwig Oberthuer

Die Verbindung zwischen den beiden Orten Golberode und Goppeln südlich von Dresden bleibt vorerst unsaniert. Wie der Bannewitzer Bürgermeister Christoph Fröse (parteilos) sagt, gehe das Bauvorhaben in diesem Jahr zunächst ins Planfeststellungsverfahren. Es werde also noch dauern, bis die Golberoder Straße modernisiert wird. 

Anzeige
Verliebt, verlobt, verheiratet: 2020!

Auch 2020 heißt es wieder "JA" zu Sachsens größter Hochzeitsmesse JAWort in Dresden. Dabeisein lohnt sich für alle, die sich trauen.

Die Verantwortung für die Sanierung der Kreisstraße liegt beim Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Innerhalb des Ortes Golberode wurde die Straße bereits 2016 vom Landkreis gemeinsam mit der Gemeinde Bannewitz saniert. 1,3 Millionen Euro hat allein dieser Abschnitt samt Fußweg und neuen Regenwasserkanal gekostet. 

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.