merken
PLUS Zittau

Vorerst Stopp für Oybiner Märchenspiele

Die berühmten Krippenspiele sind an ihren Ursprung nach Oybin zurückgekehrt. Aus der geplanten Wiedereröffnung am Kindertag aber wird nichts.

Modellbauer Sebastian Sonsalla wollte die berühmten Märchenspiele eigentlich am Kindertag auf der Oybiner Naturbühne wiedereröffnen. Doch daraus wird nichts.
Modellbauer Sebastian Sonsalla wollte die berühmten Märchenspiele eigentlich am Kindertag auf der Oybiner Naturbühne wiedereröffnen. Doch daraus wird nichts. © Matthias Weber/photoweber.de

Eigentlich hätte am Kindertag alles fertig sein sollen. Dann hätte in Oybin ein altes-neues Kleinod feierlich wiedereröffnet werden können. Und Modellbauer Sebastian Sonsalla, der die berühmten Oybiner Märchenspiele restauriert und künftig auch betreibt, hätte es bestimmt auch geschafft. Doch aus der geplanten Wiedereröffnung am 1. Juni wird nichts.

Denn noch dürfen die Häuschen mit den berühmten märchenhaften Krippenspielen des Oybiner Holzschnitzers Paul Riedel, die die Gemeinde Oybin Anfang des Jahres vom letzten Besitzer zurückgekauft und im März wieder an ihren Ursprungsort zurückgeholt hatte, offiziell gar nicht dort stehen, wo sie künftig stehen sollen.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Geplant ist, die Märchenspiele am Rande der Naturbühne am Fuße des Oybin aufzustellen. Doch bisher fehlt dafür schlicht die Baugenehmigung. "Unser Bauantrag liegt im Landratsamt vor, wir haben inzwischen auch alle angeforderten Unterlagen eingereicht", erklärt Oybins Bürgermeister Tobias Steiner (SPD). "Aber ehe wir nicht das offizielle Okay bekommen, können wir an der Stelle nicht weitermachen."

Aus dem Landratsamt wird das auch bestätigt. Eine Sprecherin teilt mit, dass der Bauantrag im Bauamt vorliege, dass die für die Genehmigung erforderlichen Unterlagen aber erst seit dem 25. Mai, also erst seit einer Woche, vollständig seien. Man wolle das Projekt jetzt zügig bearbeiten.

Für Sebastian Sonsalla allerdings bedeutet das erst einmal Baustopp. Der Modellbauer und Chef der "Oybiner Miniwelt", gleich neben der Naturbühne, hat die komplizierte Mechanik und alle Figuren restauriert. Mit dem Aufstellen der Häuschen und dem Bau der notwendigen Einzäunung aber muss er jetzt erst einmal warten, bis die Baugenehmigung aus Görlitz da ist.

Offenbar gibt es noch Probleme mit dem Natur- und Landschaftsschutz. Die Naturbühne liegt im Landschaftsschutzgebiet und im Außenbereich. Alle Baumaßnahmen unterliegen in solchen Bereichen besonderen baurechtlichen Bedingungen, erklärt der Bürgermeister. Er gehe aber davon aus, dass dem Projekt nichts Grundsätzliches im Wege steht.

Wann und unter welchen Bedingungen das legendär gewordene Krippenspiel wieder in Oybin gezeigt werden könne, hänge aber außerdem noch von der aktuellen Corona-Situation ab, so Steiner. "Wir werden da sicherlich auch ein Hygiene-Konzept brauchen", vermutet der Bürgermeister.

Die 1937 in Oybin eröffneten Märchenspiele waren 2004 aus dem Kurort weggezogen. Der Tauchritzer Unternehmer Hans-Jürgen Rafelt hatte das Kleinod vor einer drohenden Zwangsversteigerung gerettet und ihm ein neues Zuhause in der Nähe des Berzdorfer Sees gegeben. Aus Altersgründen hatte er der Gemeinde im vorigen Jahr den Rückkauf angeboten.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Oybiner Märchenspiele sind wieder in Oybin

Oybiner Märchenspiele sind wieder in Oybin

Die Gemeinde hat das berühmte Krippenspiel vom letzten Besitzer zurückgekauft. Doch bis die Tiere wieder Walzer tanzen, ist noch viel zu tun.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau