merken

Dresden

Palais-Sommer zieht in die Kreuzkirche

Das größte Konzert der Open-Air-Reihe am Japanischen Palais drohte ins Wasser zu fallen. Dann fand sich für Mittwoch eine Lösung.

Irma singt am Mittwochabend in Dresden nicht unter freiem Himmel, sondern in der Kreuzkirche.
Irma singt am Mittwochabend in Dresden nicht unter freiem Himmel, sondern in der Kreuzkirche. © Elliot Aubin

Kurzfristiger Ortswechsel beim Palais-Sommer: Das Konzert des französischen Gesangsstars Irma wird am Mittwochabend nicht wie geplant am Japanischen Palais, sondern 20 Uhr in der Kreuzkirche stattfinden. 

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

„Die Verantwortlichen der Kreuzkirche retten damit dankenswerterweise dieses größte Konzert des diesjährigen Palais-Sommers“, sagte Veranstalter Jörg Polenz. Der Eintritt bleibt frei. Die Spenden-Empfehlung für den Abend liegt bei 15 Euro.

Verlegt werden wetterbedingt auch die für Mittwoch geplante Veranstaltung Yoga im Park und der Film „Das Herz ist ein dunkler Wald“. Yoga ist nun stattdessen für den 17. August 17 Uhr geplant. Der Film in der Reihe Palais-Kino soll am 12. August 22.30 Uhr gezeigt werden. (SZ/hbe)