merken

Pannenautomat wieder zerstört

Schon zum zweiten Mal brachen Unbekannte den Kasten mit Fahrradschläuchen unterhalb von Skopis Elbgarten auf.

Der blaue Kasten ist demoliert und komplett ausgeraubt. © Matthias Seifert

Radebeul/Coswig. „Das war’s dann erst mal“, verkündet Matthais Seifert verärgert. Ende letzter Woche fand der Inhaber des Radebeuler Fahrradladens Radhaus seinen Pannenautomaten am Elberadweg zerstört vor. 

Der blaue Kasten, aus dem Radfahrer Schläuche ziehen können, wenn sie eine Panne haben, ist komplett demoliert. Und das nicht zum ersten Mal. „Das ist jetzt zweimal innerhalb eines halben Jahres passiert“, sagt der Inhaber. Der Schaden betrug jedes Mal rund 1 500 Euro.

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Im Oktober hatte Seifert sogar eine Belohnung für den entscheidenden Tipp zum Ergreifen des Täters oder der Täter versprochen – einen Gutschein im Wert von 1 500 Euro für sein Geschäft in der Meißner Straße 66. Doch niemand konnte helfen. 

Seifert hätte den Service zwar gern aufrechterhalten, sagt er. Aber nach der wiederholten Zerstörung werde es keinen Automaten mehr an der Stelle geben. Vielleicht könne irgendwann in Absprache mit Skopis ein neuer Kasten innerhalb des Biergartengeländes aufgestellt werden.