merken
Kamenz

Panschwitz-Kuckau will Gasthof abreißen

Die Arbeiten gehören zu den wichtigsten Vorhaben der Gemeinde in diesem Jahr.

Der alte Panschwitzer Gasthof soll abgerissen werden.
Der alte Panschwitzer Gasthof soll abgerissen werden. © Andreas Kirschke

Panschwitz-Kuckau. Verfall durchzieht den Alten Gasthof im Ort. „Er ist ein Schandfleck und immer mehr ein Sicherheitsrisiko“, so Bürgermeister Markus Kreuz (CDU). „2019 wollen wir deshalb mit dem Abriss beginnen. Der Denkmalschutz hat grünes Licht gegeben.“ Der Abriss des Alten Gasthofs – geplant mit 250 000 Euro einschließlich Fördermittel – gehört zu den wichtigsten Maßnahmen des aktuell verabschiedeten Haushalts 2019 der Gemeinde. Einstimmig votierten die scheidenden Räte dafür.

Der Haushalt ist mit spitzem Stift geschrieben. Gestiegene Personal- und Sachkosten, gestiegene Baupreise und die Einführung der vom Freistaat verordneten doppelten Buchführung Doppik zwingen zu konsequenter Sparsamkeit. Zwar erhält die Gemeinde auchh 70.000 Euro Pauschale zur Stärkung des ländlichen Raums. Doch diese Gelder dienen zur Deckung des Haushaltes. Ohne diese Mittel könnte die Gemeinde ihren Etat nicht ausgleichen. Insgesamt weist der Haushalt im Ergebnishaushalt 2,94 Millionen Euro Erträge und 3,274 Millionen Euro Aufwendungen auf. Anders ist die Lage im Finanzhaushalt. 442 400 Euro Einzahlungen stehen 371.000 Euro Auszahlungen gegenüber.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Weiter fest im Blick haben die Räte die Sanierung der sorbischen Grundschule. Ende Juni erhielt die Kommune den Bescheid vom Kultusministerium für circa 1,1 Millio-nen Euro Förderung für die Sanierung. „Konkret betrifft es den dritten, vierten und fünften Bauabschnitt“, sagt Markus Kreuz. „Im Einzelnen geht es um die Sanierung des Ostflügels, die Sanierung des Westflügels und um die Trockenlegung des Mauerwerks, die Erneuerung der Sanitäranlagen und die Modernisierung des Brandschutzes.“ In diesem Jahr will die Gemeinde die Genehmigungsplanung voranbringen, nach Möglichkeit auch die Ausführungsplanung. Voraussichtlich 2020 folgt dann die Ausschreibung der Bauleistungen. Schritt für Schritt soll die Grundschule saniert werden. (AK)

Mehr zum Thema Kamenz