merken

Kamenz

Freude und Frust im Pulsnitzer Stadtpark

Karnevalisten haben auf dem Gelände Hunderte Blumen gepflanzt. Weitere sollen folgen - auch wenn eine Spendenbox für die Aktion zerstört wurde.

Der Pulsnitzer Karnevalsverein Pukava hat bei einem Arbeitseinsatz Pflanzen und Blumenzwiebeln im Stadtpark verteilt.
Der Pulsnitzer Karnevalsverein Pukava hat bei einem Arbeitseinsatz Pflanzen und Blumenzwiebeln im Stadtpark verteilt. © Matthias Schumann

Pulsnitz. Das rot-weiße Absperrband am Pulsnitzer Stadtpark ist verschwunden.  Spaziergänger sind wieder willkommen.  Und sie können sich freuen: Denn rund zehn  Mitglieder des Pulsnitzer Karnevalsvereins Pukava haben sich jetzt zu einem Arbeitseinsatz getroffen, um Farbe in den Park zu bringen. Hyazinthen, Tulpen, Narzissen, Stiefmütterchen und Gänseblümchen wurden gepflanzt, zählt Marlies Schäfer auf.

Das haben auch Spenden und Sponsoren ermöglicht. Hunderte Pflanzen und Blumenzwiebeln brachten die Vereinsmitglieder in die Parkerde. Nun hoffen sie, dass die Zwiebeln im nächsten  Frühjahr wieder austreiben. Weitere Pflanzaktionen sind geplant.

Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Die Blumen blühen auf der Wiese, in  Rabatten und dem  Beet im ehemaligen Brunnen. In dem Bereich haben die Karnevalisten - auch mit Hilfe von Sponsoren - Bänke repariert und gestrichen, erklärt Guntram Schäfer. Die Vereinsmitglieder haben unterdessen noch mehr vor. So sollen noch weitere Bänke instand gesetzt werden. Dabei sollen die Wünsche von Senioren einfließen, die dort viel unterwegs sind. Denn die Bänke seien gerade für ältere Leute zu niedrig, erklärt Guntram Schäfer. Das soll sich ändern. Sie sollen nach der Reparatur etwas höher ausfallen.

Auch zu den Parkwegen sei er mit der Stadt im Gespräch, berichtet Guntram Schäfer, um sie rollatortauglicher zu gestalten und Stolperfallen zu beseitigen. Außerdem soll noch altes Laub  gekehrt werden.

Es gibt viel zu tun - aber auch einen Wermutstropfen. So demolierten Unbekannte die Spendenbox  des Vereins im Park. Dort können Bürger Blumensamen oder -zwiebeln abgeben, die dann für neue Farbtupfer sorgen sollen, zum Beispiel auf der Blüh- oder  Bienenwiese.  Die Insekten sollen sie anlocken.

Der Spendenkasten ist nun demoliert. "Darüber  sind wir traurig", sagt Marlies Schäfer und bleibt optimistisch: "Wir biegen das schon wieder hin."  

Unbekannte haben den Spendenkasten für Blumensamen und Blumenzwiebeln im Pulsnitzer Stadtpark zerstört.
Unbekannte haben den Spendenkasten für Blumensamen und Blumenzwiebeln im Pulsnitzer Stadtpark zerstört. © SZ/Reiner Hanke

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz