merken

Zittau

Parkplatzbau am Bahnhof wird vorbereitet

Zwischen 50 und 120 Stellflächen für Berufspendler und Gäste könnten in Zittau entstehen. Am Donnerstag soll die Planung angeschoben werden.

Parken vor dem Zittauer Bahnhof.
Parken vor dem Zittauer Bahnhof. © Matthias Weber

Die Stadt Zittau nimmt ein seit mehr als fünf Jahren geplantes Vorhaben in Angriff: Der Technische und Vergabeausschuss des Stadtrates soll am Donnerstag während seiner öffentlichen Sitzung erste Planungen für einen P+R-Parkplatz am Bahnhof beauftragen. Zur Auswahl stehen drei Varianten auf dem Gelände zwischen Eisenbahnstraße, Bahnsteig 1, Lokschuppen der Bimmelbahn und Bahnhofsvorplatz. Je nach Anordnung der Stellflächen könnten zwischen 50 und knapp 120 Parkplätze entstehen. "Ziel ist die Erhöhung der "Willkommenskultur“ am Bahnhof und die Schaffung von Parkplätzen für Berufspendler zur Erhöhung der Attraktivität der bestehenden Bus- und Bahnverbindungen", heißt es in der Beschlussvorlage für den Ausschuss. 

Weiterführende Artikel

Planungsbüro erarbeitet P+R-Parkplatz

Planungsbüro erarbeitet P+R-Parkplatz

Drei Varianten stehen für die Stellflächen am Zittauer Bahnhof zur Diskussion. 

Das derzeit mit reichlich 700.000 Euro veranschlagte Projekt soll mit mehreren Partnern, darunter dem Schmalspurbahnbetreiber Soeg, umgesetzt werden. Die ersten Planungen sollen einen Antrag auf Fördermittel möglich machen. Erstmals hatte die Stadt 2014 über die Einrichtung des P+R-Parkplatzes nachgedacht, dass Projekt aber wegen eines Lochs in der Stadtkasse 2015 vorübergehend auf Eis gelegt.

Anzeige
Studium für Pflegeprofis
Studium für Pflegeprofis

Studium & Praxis vereinen? Bis zum 1. Oktober an der ehs Dresden für die innovativen pflegerischen Bachelor- & Masterstudiengänge bewerben!

Weitere lokale Nachrichten:

www.sächsische.de/zittau 

Mehr zum Thema Zittau