merken

Patenkinder sind aufgeregt

Die Bussibär-Schützlinge malen und basteln, was das Zeug hält. Sie dürfen mit dem Pflegedienst Brambor Geburtstag feiern.

© Dietmar Thomas

Roßwein. In der Kita an der Gersdorfer Straße in Roßwein hat sich über 25 Jahre eine Patenschaft gehalten, wie sie vor der Wende Alltag war. Die Mädchen und Jungen besuchen regelmäßig die Einrichtungen des Pflegedienstes Brambor in Roßwein, dessen Mitarbeiter kommen mit Gästen der Tagespflege in die Kita. So sitzen Generationen beieinander, frühstücken, malen und spielen gemeinsam. Im Moment basteln die Kinder fleißig. Denn am Donnerstag fahren einige nach Ossig, um ihren Paten zum 25. Firmenbestehen zu gratulieren.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

„Wir waren schon zur Eröffnung da“, erinnert sich Leiterin Ute Wiesner. Daher sei es nun selbstverständlich, beim Jubiläum dabeizusein.

Firmengründerin Cornelia Brambor freut sich auf die Kinder und viele weitere Gäste: Geschäftspartner, ehemalige und heutige Mitarbeiter, aber auch Angehörige und Nutzer des Dienstleistungsangebotes. Zum Feiern ist der Sonnenhof in Ossig gemietet, wo die Gratulanten ab 14 Uhr erwartet werden. Statt Blumen wünschen sich die Gastgeber Spenden für Vereine in den vier Städten, in denen sie tätig sind. Nutznießer sollen die Döbelner Musikschüler und die Roßweiner Nachwuchssportler sein. Außerdem will die Geschäftsleitung den Waldheimer Verschönerungsverein und die Förderer der Pestalozzi-Oberschule Hartha unterstützen. (DA/sig)