merken

Paulsdorferin legt neuen Roman vor

Angela Zimmermann setzt die Geschichte von Angie fort. Die spielt in einer mystisch- romantischen Welt.

© privat

Osterzgebirge. Die Paulsdorfer Autorin Angela Zimmermann hat den zweiten Band ihrer auf drei Teile angelegten Familiensaga vorgelegt. Er trägt den Titel „Angie – Zwischen Gegenwart und Vergangenheit“. Die Autorin selbst beschreibt den Roman als „mystisch-romantisch-paranormal“. Auch diesmal spricht sie etwas an, was sich vielleicht fast jeder von uns schon einmal gewünscht hat: Eine Gabe zu haben. Eine solche kann jedoch auch ein Leben vollkommen ändern und ganz neue Herausforderungen stellen. Wie das Leben von Angie, die lernen muss, damit umzugehen.

Im ersten Band ging es darum, dass Angie mit ihrer besten Freundin Elena einen Laden eröffnet hat, in dem sie Menschen spirituell berät. Dabei hat Angie ihre erste Prüfung zu bestehen. In einem Haus, welches seit Jahren leer steht, leben die Geister von zwei kleinen Mädchen, deren Tod Angie aufklären soll. Doch nicht nur diese Zwillinge machen ihr zu schaffen, es gibt auch Menschen, die es nicht gut mit ihr meinen.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Im zweiten Band geht die Geschichte weiter. Eines der Zwillingsmädchen ist auf die andere Seite gegangen, wie die Autorin mystisch beschreibt. Danach muss Angie einen weiteren großen Verlust verkraften. Ihre Freundin Elena stirbt bei einem Unfall und Angie muss sehr viel Kraft aufbringen, um sie ebenfalls gehen zu lassen.

Zudem hat sie noch eine Aufgabe, die sie hier immer noch festhält. Ranja will ihren Vater finden, den jedoch keiner zu kennen scheint. Schafft es Angie, die beiden zusammen zu bringen? Und vor wem muss Ranja sie eigentlich beschützen? Ist die Gefahr, in der sich Angie befindet, wirklich so groß, oder ist es nur ein gut behütetes Geheimnis? Um diese Fragen dreht sich der zweite Band der „Angie“-Trilogie.

Zurzeit arbeitet Angela Zimmermann am dritten Teil ihrer Trilogie. Sie bleibt dem Genre der fantastisch paranormalen Literatur treu. Genug Fantasie hat sie noch, wie sie mitteilt. Wie sich die Geschichte weiter entwickelt, will sie aber erst verraten, wenn der dritte Teil dann erschienen ist. Bis 2011 hat Angela Zimmermann als Uhrmacherin in Glashütte gearbeitet. Diesen Beruf hat sie aufgegeben und konzentriert sich seitdem auf das Schreiben von Romanen. „Das war eine Wende in meinem Leben“, sagt sie. Der erste Roman ist 2014 erschienen. Seither folgten im Jahresrhythmus neue Bände, welche Zimmermann immer in einer Zwischenwelt ansiedelt, in der sie reale Erlebnisse mit Übernatürlichem verknüpft. Ihre letzten Titel sind bei dem Verlag telegonos-publishing von Verleger Heinz Rochholl erschienen. Dazu sagt die Autorin: „Er unterstützt mich und wir arbeiten in allen Belangen gut zusammen. Ich bin froh, so jemanden an meiner Seite zu haben.“ (SZ/fh)

Angela Zimmermann: „Angie – Zwischen Gegenwart und Vergangenheit“, Roman. Verlag telegonos-publishing, 260 Seiten, 12,90 €