merken

Per Haftbefehl gesuchte Männer geschnappt

Die Bundespolizei stoppt auf der A 17 vier Ausländer. Drei von ihnen müssen ins Gefängnis.

© Symbolbild: dpa

Pirna. Beamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel haben auf der A 17 vier kriminelle Ausländer gestoppt. Gegen alle lagen Haftbefehle vor. Nur einer konnte die Fahrt fortsetzen. Am Donnerstag gegen 0.20 Uhr stellte sich bei der Kontrolle eines 25-jährigen Rumänen heraus, dass dieser wegen Hausfriedensbruch zu einer Geldstrafe in Höhe von 400 Euro verurteilt worden war. Nach Zahlung der Geldstrafe konnte er seine Fahrt fortsetzen. Um 4 Uhr war die Reise für einen 27-jährigen Rumänen beendet. Der 27-Jährige verbüßt jetzt in einer JVA in Dresden eine 20-tägige Ersatzfreiheitsstrafe wegen Erschleichens von Leistungen. Gut zweieinhalb Monate wegen Diebstahl muss ein 45-jähriger Rumäne absitzen, den die Polizisten ebenfalls am Donnerstagmorgen stoppten.

Bereits am Mittwochmittag nahmen die Beamten einen 25-jährigen Rumänen fest, gegen den gleich zwei Haftbefehle vorlagen. Der 25-jährige war jeweils wegen Diebstahls zu Geldstrafen (378,50 Euro und 285 Euro) verurteilt worden, welche er aber bisher nicht bezahlt hatte. Da er die noch offenen Geldstrafen auch diesmal nicht beglich, verbüßt er jetzt eine Ersatzfreiheitsstrafe von insgesamt 34 Tagen in einer JVA in Dresden. (szo)

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!