merken

Sebnitz

Personalkrise im Kindergarten

In der Kita in Ehrenberg fehlen trotz Neueinstellungen zwei Erzieher. Das hat Konsequenzen für die Eltern.

© Symbolfoto: dpa

Jetzt hat die Personalkrise in Kindergärten auch die Kindertagesstätte Traumzauberland im Hohnsteiner Ortsteil Ehrenberg erreicht. Zum 1. August hatte eine Krippenerzieherin gekündigt. Eine zweite ist schwanger und hat deshalb Beschäftigungsverbot.

Anzeige
Spannende Idee: Die mobile Fußballschule

Fußballprofi - ein Traum, der immer mit auf den Rasen läuft, wenn die Jüngsten zum Training oder Punktspiel antreten. Aber genügt dafür allein Talent? 

Der Träger, der Arbeiter-Samariter-Bund Neustadt, konnte die beiden Stellen zum 1. September zwar wieder besetzen. Doch ab Montag sind wieder zwei Stellen frei. Die Leiterin ist ebenfalls schwanger und eine Erzieherin fällt krankheitsbedingt für länger aus. Damit fehlen ab Montag noch zwei Erzieherinnen oder Erzieher. Der Betreiber der Kita versucht, neues Personal zu finden. Doch ob das auf die Schnelle gelingt, ist ungewiss. Aus diesem Grund könnte es durchaus sein, dass die Kindertagesstätte die Öffnungszeiten verringern muss. Einen Elternabend dazu hat es am Mittwoch gebegeben. Die Eltern wurden über die Situation informiert. Darüber hinaus wurde der eigene Bedarf bei den Öffnungszeiten abgefragt. Nun soll das Ganze geprüft werden. Der ASB sei bemüht, eine Lösung zu finden, heißt es. (SZ/aw)