merken

Pesterwitz bekommt einen Bolzplatz

Quasi als Ausgleich für eine Eigenheimbaufläche legt die FPE das Sportgelände an.  Noch dieses Jahr.

Das Baugebiet an der Dölzschener Straße in Pesterwitz ist bereits erschlossen. © Andreas Weihs

Die Bauarbeiten für einen neuen Bolzplatz im Freitaler Ortsteil Pesterwitz sollen in diesem Jahr beginnen. Das teilt der Geschäftsführer der städtischen Freitaler Projektentwicklungsgesellschaft (FPE), Alexander Karrei, mit. Demnach sollen die Bauarbeiten bis zum Sommer begonnen haben und in diesem Jahr auch beendet sein. Der Platz soll in der Nähe der vorhandenen Sportanlagen in Pesterwitz entstehen.

Das Vorhaben ist bereits seit Längerem im Gespräch. Ursprünglich war ein Baustart im vergangenen Jahr geplant. Der Platz war von vielen Pesterwitzern als eine Art Ausgleichsmaßnahme für den Bau einer neuen Eigenheimsiedlung an der Dölzschener Straße gefordert worden. Auf der Fläche befand sich früher ein wild genutzter Bolzplatz. Auf dem Gelände entstehen 55 Baugrundstücke. Es ist damit Freitals derzeit größtes Wohnungsbauprojekt.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Spannende Wettkämpfe im Stadion

Am 26. Mai weht ein Hauch von WM-Flair über den Rasen im Rudolf-Harbig-Stadion. Der Tag gehört den C-Jugend-Kickern und ihren Familien.

Ab diesem Frühjahr werden dort die ersten neuen Eigenheime gebaut. Die FPE hat das Areal bis zum Ende des vergangenen Jahres erschlossen und verkauft die Flächen an Häuslebauer. (SZ/win)