merken

Peter Pfitzenreiter wird Finanzbürgermeister

Der Freitaler Stadtrat sprach sich mehrheitlich für den 29-jährigen Vorsitzenden der CDU-Fraktion aus.

© Karl-Ludwig Oberthür

Von Andrea Schawe

Peter Pfitzenreiter übernimmt ab 5. Oktober den Posten des Ersten Bürgermeisters der Stadt Freital. Der verantwortet unter anderem die Bereiche Finanzen, Schulen und Asyl – und vertritt Oberbürgermeister Uwe Rumberg (CDU). Der bisherige Fraktionsvorsitzende der CDU im Stadtrat setzte sich im Einvernehmen mit dem Oberbürgermeister bei der Wahl am Donnerstagabend mehrheitlich durch. Pfitzenreiter bekam in einer geheimen Wahl 18 von 30 Stimmen. Sein Konkurrent Silvio Kockentiedt erhielt 11 Stimmen, eine Stimme war ungültig.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Der bisherige Amtsinhaber Mirko Kretschmer-Schöppan (Freie Wähler) war nicht mehr angetreten, seine siebenjährige Amtszeit endet am 5. Oktober. Neun Bewerber hatten bei der Stadt ihre Unterlagen eingereicht. Der Ältestenrat, ein Gremium mit fünf Fraktionschefs des Stadtrates, hat hinter verschlossenen Türen eine Vorauswahl getroffen. Vier Kandidaten stellten sich im Finanz- und Verwaltungsausschuss den Stadträten vor – ebenfalls nichtöffentlich. Nach der geheimen Wahl kristallisierten sich die beiden Bewerber für die Vorstellung im Stadtrat heraus.

Pfitzenreiter, 29, wurde in Brandenburg an der Havel geboren und lebt seit seiner Kindheit in Freital. Er unterrichtet Mathematik und Physik am Evangelischen Gymnasium in Tharandt. Außerdem führt er die Geschäfte eines Nachhilfeunternehmens. Pfitzenreiter sitzt seit 2014 für die CDU im Stadtrat. Sein Mandat muss er mit Amtsantritt aufgeben. Den Platz nimmt ein Nachrücker der Stadtratswahl 2014 ein.