merken

Pflaster für die Nuddel

Der ländliche Weg wird jetzt ordentlich befestigt. Größere Schäden waren beim Hochwasser im Juni 2013 entstanden.

© Dietmar Thomas

Leisnig. Das Pflaster liegt schon bereit. Als eine der nächsten Baustellen dürften die Mitarbeiter der Andrä Straßen- und Wegebau GmbH aus Leisnig die sogenannte „Nuddel“ in Angriff nehmen. So bezeichnet wird ein Verbindungsweg zwischen den Plantagen, der aus dem Schanzenbachtal hinauf an die S 44 führt. Er endet in etwa in Höhe des Abzweiges nach Gorschmitz.

Mit der Reparatur des Weges lässt die Kommune für knapp 78 000 Euro Hochwasserschäden aus dem Jahr 2013 beseitigen. Der Weg ist im Moment wenig bis gar nicht befestigt. Nach den Worten von Bauamtsleiter Thomas Schröder soll er mit einem ländlichen Wegebaupflaster ausgelegt und stabilisiert werden. Ähnlich ist der Parallelweg zur S 44 zwischen Tautendorf und Leisnig/Hasenberg vor ein paar Jahren hergerichtet worden. Er war in noch schlechterem Zustand.

Anzeige
Check erstmal, was so geht!
Check erstmal, was so geht!

Du hast viele Träume, die Du Dir gern erfüllen möchtest? Worauf wartest Du noch? Wenn nicht jetzt, wann dann!

Vom Ausbau profitieren vor allem die Landwirte und die Flächeneigentümer in der Nähe, aber auch die Einwohner: Bei Straßensperrungen und Havarien gibt es immer noch einen Weg aus verschiedenen Ortschaften. Doch genauso gern erkunden Wanderer das Schanzenbachtal auf solchen Wegen. (DA/sig)