Merken

Picknick statt Pegida-Flaute

Seit Beginn der Demonstrationen stagnieren montags die Umsätze. Nächste Woche gibt es deshalb einen neuen Aktionstag.

Teilen
Folgen
© PR

Von Tobias Wolf

Nach fünf Aktionstagen zieht das City-Management eine Bilanz des Konzepts „Dresden geht aus“. Das hatte der Verein gemeinsam mit Händlern, Gastronomen und Kulturschaffenden ins Leben gerufen, um den vor allem montags rückläufigen Umsätzen im Zentrum etwas entgegen zusetzen. Die letzten fünf Montage bezeichnet City-Manager Jürgen Wolf als Erfolg. So kamen allein an diesem Wochenanfang über 500 Besucher ins Hygienemuseum, um die Ausstellung „Fast Fashion – Die Schattenseite der Mode“ zu sehen. Das Museum hatte die Schau kostenlos zwischen 17 und 20 Uhr geöffnet.

Auch die Einzelhändler profitieren von der Aktion „Dresden geht aus“. Beteiligt sind unter anderen die Altmarkt-Galerie, C&A sowie weitere Händler. Nur im Quartier an der Frauenkirche sei es am Montag sehr ruhig gewesen, sagt Wolf. Das dürfte wohl auch an der Pegida-Demonstration auf dem Neumarkt gelegen haben.

Kommenden Montag laden Dresdner Spitzenköche zum Winterpicknick an den Theaterplatz ins Restaurant „Alte Meister“. Dazu gibt es Aktionen in den Restaurants Pastamanufaktur, Hühnerhaus, El Rodizio, Kastenmeiers, Mamma Mia und Tapas Barcelona.

Das Historische Grüne Gewölbe können Gäste zwischen 18 und 20 Uhr bei einer Sonder-Abendöffnung erleben. In der Frauenkirche gibt es eine Andacht mit Kirchenführung und in der Kreuzkirche ein Ökumenisches Friedensgebet. Stadtrundfahrten mit den Doppeldeckerbussen werden zum halben Preis angeboten. Die Ausfahrt mit Elektro-Rikshas ist kostenlos. Für die Besucher des Winterzaubers gilt von 17 bis 20 Uhr der halbe Preis fürs Eislaufen oder für die große Winterrutsche.

Die Veranstalter hoffen, dass die Aktionen langfristig wieder die Umsätze am Montag verbessern. Seit Pegida demonstriert, kommen kaum noch Kunden in die in die Altstadt. Spezialangebote und Aktionen sollen deshalb seit Mitte Januar wieder mehr Dresdner ins Zentrum locken.

www.dresden-geht-aus.de