merken

Radeberg

Pilze trotz trockener Wälder?

Kein Regen – keine Pilze: Diese Formel gilt derzeit in vielen Gegenden. In der Dresdner Heide wurde Sammler Klaus Bauch dennoch fündig.

Klaus Bauch hat in der Dresdner Heide trotz der Trockenheit tolle Pilze gefunden.
Klaus Bauch hat in der Dresdner Heide trotz der Trockenheit tolle Pilze gefunden. © Thomas Drendel

Radeberg. Wenn es das Wetter und seine Zeit erlauben, ist Klaus Bauch in der Dresdner Heide unterwegs. Das war auch am Dienstag so. „Ich habe mich am Morgen auf den Weg gemacht und bin von Ullersdorf aus in den Wald gewandert. Mit Pilzen habe ich nicht gerechnet“, erzählt der Radeberger. Doch es kam anders.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Schon nach wenigen hundert Metern stieß er auf zwei Exemplare. „Das waren ganz tolle Rotkappen, ohne Madenbefall. Wenig später bin ich noch auf einen Steinpilz gestoßen. Ich habe mich gewundert, da es doch heißt, bei der Trockenheit wächst nichts.“ Durch die Regenschauer Anfang der Woche könnten jetzt noch weitere Pilze aus dem Boden sprießen, so seine Vermutung. „Deshalb mein Tipp: Einfach mal in der Heide spazieren gehen. Dann findet man sicher auch einen. Es muss ja nicht gleich für die ganz große Mahlzeit sein“, sagt er. (SZ/td)