merken
Pirna

Pirnas Hochhaustreff ist zurück

Erst waren die Räume wegen Wasserschadens zu, dann kam Corona. Die Wiedereröffnung fällt fast genau auf den Starttag vor acht Jahren.

Nach doppelter Zwangspause wieder die Adresse für Senioren auf dem Sonnenstein: die Remscheider Straße 1a.
Nach doppelter Zwangspause wieder die Adresse für Senioren auf dem Sonnenstein: die Remscheider Straße 1a. © Norbert Millauer

Genau genommen ist der Start des Diakonie-Treffs im Sonnensteiner Haus "Königstein" am Donnerstag schon der dritte. Der erste war ein Treff in einer Fahrschule auf dem Sonnenstein. Als die umzog und damit die Senioren ihren Raum los waren, kämpften sie und fanden in der Diakonie einen Verbündeten. Seit mittlerweile acht Jahren ist der Treff für alle da, doch sie standen fast das ganze vergangene Jahr vor verschlossener Tür. Ein Wasserschaden hatte dazu geführt, dass erstmal renoviert werden musste. Dann war der Treff kurz auf, bevor er wegen Corona wieder geschlossen werden musste. 

Ab 9. Juli können die Bewohner des Hauses nun wieder durch die "Hintertür" in Hausschuhen und alle anderen durch die Vordertür kommen. Die Türen nach innen und außen standen bei der Eröffnung am 11. Juli 2012 als Symbol, sagt Diakonie-Sprecher Tobias Hupfer. Er betreute den Treff selbst lange und gibt ihn nun an seine Nachfolgerin ab. 

Anzeige
Wandern mit Kindern: Das muss mit
Wandern mit Kindern: Das muss mit

Bei Ausflügen mit Kindern stehen Erlebnis und Abenteuer im Vordergrund. Das sollte bei der Tourenplanung und beim Packen des Rucksacks bedacht werden.

Immer donnerstags bietet die Diakonie zwischen 14 und 16 Uhr ihren Kaffeetreff an, freitags trifft sich die Rommé-Runde. Zu allen anderen Zeiten kann, wer will, den Raum nutzen. Es gibt einen ehrenamtlichen Helfer, der die Schlüsselgewalt hat. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna