SZ + Pirna
Merken

Alarmstufe Rot an der Marienkirche

Zwei Gymnasiasten tauchen das Pirnaer Gotteshaus in der Altstadt in besonderes Licht - um auf eine missliche Situation aufmerksam zu machen.

Von Daniel Förster
 3 Min.
Teilen
Folgen
Jonas Hellmuth und Florentin Aehnelt, angestrahlte Marienkirche: Die Veranstaltungsbranche ist wirtschaftlich in Not.
Jonas Hellmuth und Florentin Aehnelt, angestrahlte Marienkirche: Die Veranstaltungsbranche ist wirtschaftlich in Not. © Daniel Förster

Irgendwie sah Pirnas Silhouette in der Nacht zum 23. Juni anders aus als sonst. Ein Gebäude stach beim Blick auf das Altstadt-Panorama unweigerlich ins Auge: die Stadtkirche St. Marien.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna