Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Bahnstrecke Dresden-Prag: Geht’s in Heidenau viergleisig bis zum Tunnel?

Die Bahn will bis Jahresende erste konkrete Vorschläge für den Trassenverlauf präsentieren. Dabei wird auch eine zusätzliche Variante geprüft.

Von Thomas Möckel
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Neubaustrecken-Projektleiter Kay Müller: Vielleicht brauchen wir noch zusätzlich zwei Beschleunigungsspuren vor dem Tunnel.
Neubaustrecken-Projektleiter Kay Müller: Vielleicht brauchen wir noch zusätzlich zwei Beschleunigungsspuren vor dem Tunnel. © Daniel Schäfer

Ganz am Anfang gab es für die neue Bahnstrecke Dresden-Prag, die die Deutsche Bahn seit 2018 projektiert, insgesamt sieben mögliche Streckenkorridore, die alle von einem zentralen Punkt an der bestehenden Elbtalstrecke zwischen Heidenau und Pirna – etwa in Höhe der Pechhütte – in mehr oder minder großen Bögen südwärts in Richtung Tschechien verliefen. Das ist genau jener Bereich, in dem gebaut werden soll – eine 43 Kilometer lange neue Trasse zwischen Heidenau und Usti nad Labem in Tschechien. Kernstück ist ein mindestens 26 Kilometer langer Tunnel durch das Erzgebirge.

Ihre Angebote werden geladen...