merken
PLUS Pirna

Baustart an den Pirnaer Sandsteingärten

In dieser Woche beginnen die Arbeiten am neuen Wohnpark auf dem früheren Areal der Sandsteinwerke. Dabei fällt auch ein hohes Wahrzeichen.

Bauprojekt "Sandsteingärten" in Pirna: Über 100 Wohnungen in einer parkähnlichen Anlage.
Bauprojekt "Sandsteingärten" in Pirna: Über 100 Wohnungen in einer parkähnlichen Anlage. © Visualisierung: www.seidelstudios.de

Das Gelände ist weitgehend beräumt, ein Großteil der Altlasten ist beseitigt: Mit einem symbolischen ersten Spatenstich beginnen in dieser Woche die Arbeiten am neuen Wohnbauprojekt "Sandsteingärten" in Pirna. Der Wohnpark entsteht auf dem ehemaligen Werksgelände der Sandsteinwerke an der Siegfried-Rädel-Straße. Bei dem offiziellen Baustart wird zugleich der 22 Meter hohe Schornstein auf dem Areal gesprengt, ein Überbleibsel des früheren Industriestandortes.

Geplant ist, auf dem Gelände zwischen Rädelstraße und der Gottleuba mehrere Mehrfamilienhäuser mit insgesamt über 100 Wohnungen zu errichten. Vorgesehen waren ursprünglich zwölf Häuser: vier Gartenvillen, zwei Stadtvillen und sechs Parkvillen. 

Anzeige
Virtuell schweißen und lackieren
Virtuell schweißen und lackieren

In njumii - das Bildungszentrum des Handwerks können verschiedene Arbeitsschritte auch digital geübt werden.

Doch inzwischen gibt es eine Änderung: zwei der Parkvillen sollen zu einem großen, 46 Meter langen Gebäude verschmelzen. Ein Käufer will in dem Objekt altersgerechtes Wohnen anbieten, wodurch nach Angaben der Stadt Gemeinschafts- und Aufenthaltsräume erforderlich sind. Aufgrund der Nutzung als Seniorenwohnanlage sei es daher praktikabler und funktionaler, die beiden ursprünglich separat geplanten Baukörper zu einem zusammenzulegen. 

Der Wohnpark soll bis Ende 2021 weitgehend fertigstellt sein. Der Bauherr, die "VKSH Invest GmbH & Co. KG", investiert eigenen Angaben zufolge mehr als 25 Millionen Euro in das Projekt. Verkauft sind bisher mehr als die Hälfte der Wohnungen.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna