merken
Pirna

Blümchen für Pirnas Bibliothek

Nach dem von der Stadt angekündigten Pflanzstopp kann es an der Bücherei doch blühen - dank einer privaten Spende.

Blühende Lese-Landschaften: Alf Wild (r.) hat der Pirnaer Bücherei fertig bepflanzte Blumenkästen spendiert, von Bibliothekarin Viola Marzahn (l.) gibt's einen ordentlichen Schuss Wasser.
Blühende Lese-Landschaften: Alf Wild (r.) hat der Pirnaer Bücherei fertig bepflanzte Blumenkästen spendiert, von Bibliothekarin Viola Marzahn (l.) gibt's einen ordentlichen Schuss Wasser. © Daniel Förster

Die Fassade der Pirnaer Stadtbibliothek in der Dohnaischen Straße muss nun doch nicht ohne den sonst üblichen Blumenschmuck auskommen. Alf Wild, Inhaber einer Versicherungsagentur in Pirna, spendierte der Bücherei jetzt elf fertig bepflanzte Blumenkästen mit Begonien.

Als Privatmann finanziert er die Blumen im Wert von 275 Euro für die Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna, die für die Bibliothek zuständig ist. "Auf diese Weise will ich der Stadt etwas zurückgeben", sagt der 60-Jährige.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Martin Förster, Inhaber der Gärtnerei Lohse, lieferte die fertig bestückten Minibeete vor einigen Tagen zur Bücherei. Gemeinsam mit Bibliothekarin Viola Marzahn transportierte Wild die Kästen in die erste Etage und platzierte sie auf den Fensterbrettern. Die Bücherei-Mitarbeiter werden die Pflänzchen nun hegen und pflegen.

Blumenpaten lassen Pirna erblühen

Der Hintergrund der Aktion: Die Stadt hatte angesichts der angespannten Finanzlage vor einiger Zeit angekündigt, in diesem Jahr darauf zu verzichten, die Blumenkästen am Rathaus, am Stadthaus und an anderen öffentlichen Gebäuden zu bepflanzen.

Die Wählervereinigung "Pirna kann mehr" (PKM) initiierte daraufhin einen Aufruf, um möglichst viele ehrenamtliche Blumenpaten zu finden, die die Kästen auf eigene Kosten bepflanzen, damit die Häuser nicht ohne Blütenschmuck bleiben. Eine eigene Pflanzaktion startete PKM bislang nicht.

Alf Wild hatte eigenen Angaben zufolge vor etwa drei Wochen auch die Idee, die Blumenkästen für das Stadthaus am Markt zu finanzieren. Als Wild aber das Projekt final mit der Gärtnerei besprechen wollte, stellte sich heraus, dass die Freien Wähler in Pirna schon dieselbe Idee hatten.

Die Mitglieder der Freien Wähler bepflanzten in der vergangenen Woche die Blumenkästen fürs Rathaus und fürs Stadthaus gegenüber. Dafür hatten sie Pflanzen und Erde im Wert von 2.500 Euro gekauft.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna