Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Der Pirnaer, der 3.000 Bäume pflanzt

Andreas Rühle hat sein Grundstück aufgeforstet. Darüber freuen sich nicht nur Spaziergänger und seine Enkel.

Von Mareike Huisinga
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Andreas Rühle steht mit Gießkannen auf seinem Grundstück vor dem von ihm gepflanzten Wald in Pirna. Besonders die Jungpflanzen muss er oft gießen.
Andreas Rühle steht mit Gießkannen auf seinem Grundstück vor dem von ihm gepflanzten Wald in Pirna. Besonders die Jungpflanzen muss er oft gießen. © Norbert Millauer

Wer ein Grundstück besitzt, lässt oftmals seinen Baumbestand holzen. Das bedeutet größere Sicherheit, weniger Pflege und meistens auch keinen Ärger mit dem Nachbarn, wegen herunterfallender Blätter im Herbst. Nicht so Andreas Rühle aus Pirna. Er hat das alte Bauerngut im Norden der Elbestadt von seinen Eltern übernommen und einen Privatwald auf seinem Areal angepflanzt. "Ich schätze, im Laufe der Zeit habe ich 2.000 bis 3.000 Bäume in die Erde gesetzt", meint der 59-Jährige.

Ihre Angebote werden geladen...