merken
PLUS Pirna

Dohma: Heinemann tritt erneut an

Ob die Bürgermeisterwahl in Dohma spannend wird? Einen Gegenkandidaten hat der Amtsinhaber nicht.

Wird der Neue der Alte? Matthias Heinemann tritt erneut zur Bürgermeisterwahl in Dohma an.
Wird der Neue der Alte? Matthias Heinemann tritt erneut zur Bürgermeisterwahl in Dohma an. © Foto: Daniel Förster

Bevor die große Bundestagswahl im September stattfindet, sind die Bürger aus Dohma bereits jetzt schon aufgerufen, an die Wahlurne zu gehen. Am 29. August wird in der Kommune der neue Bürgermeister für sieben Jahre gewählt. Die Auswahl ist überschaubar. Als einziger Kandidat tritt der amtierende Bürgermeister Matthias Heinemann an. Diesmal jedoch nicht als Kandidat der Bürgerinitiative Dohmaer Wasser, sondern als unabhängiger Einzelkandidat. "Die Bürgerinitiative hat keinen Bürgermeisterkandidaten gestellt, da sie keine Zusammenkünfte geplant hatte. Die Konsequenz wäre gewesen, dass sich keine Person zur Wahl gestellt hätte", sagt Heinemann, der nach wie vor Mitglied der Bürgerinitiative ist.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Zuletzt wurde 2014 der Bürgermeister in Dohma gewählt. Matthias Heinemann erhielt damals die meisten Stimmen aller Kandidaten – und das mit Abstand. Über drei Viertel aller gültigen Stimmen entfielen auf den Polizisten. Nun will es erneut wissen.

Das sind die Ziele des Kandidaten

Ganz oben auf der To-do-Liste von Matthias Heinemann steht der Erhalt der Selbstständigkeit der Gemeinde Dohma, zu der die Ortsteile Cotta A, Cotta B sowie Goes gehören. "Selbstständigkeit heißt auch Entscheidungsbefugnis und sich nicht den Entscheidungen anderer unterordnen zu müssen", stellt Heinemann klar. Dohma ist eine selbstständige Kommune, die eine Verwaltungsgemeinschaft mit der Stadt Pirna bildet. Thema für den Kandidaten ist natürlich auch der geplante der Neubau der Bahnstrecke von Dresden nach Prag, die nahe Goes bzw. Dohma und Cotta verlaufen soll, und nach wie vor der Aufreger in den Ortsteilen ist. "Die Interessen unserer Gemeinde sind bei der Planung des Tunnels oder der Tunnel miteinzubringen. Das ist bereits geschehen. Wir bleiben an dem Thema dran", verspricht der Dohmaer. Außerdem will Heinemann die Freiwillige Feuerwehr im Ort weiterhin stärken. "Geräte und Fahrzeuge der Feuerwehren müssen in einem einsatzfähigen Zustand gehalten werden, um Menschenleben zu retten, und Hab und Gut der Bürger zu schützen." Besonders die jüngsten Katastrophen hätten vor Augen geführt, wie wichtig dieser Punkt sei, betont Heinemann.

Außerdem will Heinemann den geplanten Ausbau des Siedlungsweges sowie eine Fußwegergänzung in Cotta A anpacken. Immer wieder gibt es Klagen von Anwohnern, dass an der Hauptstraße ein durchgängiger Bürgersteig fehlt. Auch möchte Matthias Heinemann, sofern er erneut gewählt wird, die Straßenbeleuchtung in der Kommune auf moderne LED-Technik umstellen.

Das wurde in Dohma bisher erreicht

Fazit: Die Aufgabenliste des Bürgermeisterkandidaten ist ansehnlich. Dabei betont Heinemann allerdings auch, dass in den vergangenen sieben Jahre seiner bisherigen Amtszeit schon viel erreicht wurde. Dazu zählten die Sanierung der Ortsdurchfahrt und des Ortskanals in Cotta sowie der Aufbau einer Jugendfeuerwehr in der Gemeinde. Der Ortsteil Cotta A erhielt zur Verbesserung des Brandschutzes zwei Zisternen, um den Löschwassermangel zu beseitigen. Neuer Wohnraum wurde durch mehrere Investoren in den Orten geschaffen, sodass die Gemeinde wachse, sagt Heinemann. Unter anderem wird derzeit der ehemalige Gasthof in Cotta A zu Wohnungen umgebaut. "Der Haushalt der Gemeinde steht wieder auf sicheren Beinen. Wäre dies nicht gelungen, wäre die Selbstständigkeit der Kommune in Gefahr gewesen", erklärt Heinemann.

Wahllokale sind in Dohma und Cotta A geöffnet

Weiterführende Artikel

Dohma bekommt erneut Polizisten als Bürgermeister

Dohma bekommt erneut Polizisten als Bürgermeister

Der Wahlsieg von Matthias Heinemann war deutlich. Er führt das auf die Arbeit seiner Wählervereinigung zurück.

Insgesamt 1.631 Personen sind am Sonntag, dem 29. August, aufgefordert, den neuen Bürgermeister von Dohma zu wählen. Die Wahllokale befinden sich in der Turnhalle in Cotta A, Nummer 25, sowie in der Kita "Die Spatzen", in Dohma, Weinleite 29. Geöffnet sind sie von 8 bis 18 Uhr. Falls ein zweiter Wahlgang durchgeführt werden muss, so findet dieser am Tag der Bundestagswahl, dem 26. September, statt. Das teilt Stadtsprecherin Jekaterina Niktin auf Nachfrage von Sächsische.de mit.

Mehr zum Thema Pirna