merken
Pirna

Wie sich Pirna in den Herbst zaubert

Die Einzelhändler locken am 9. und 10. Oktober mit einem langen Einkaufswochenende - begleitet von viel Kultur.

Pirnaer Herbstzauber, hier 2020: Ein Mix aus Einkaufserlebnis und Kultur.
Pirnaer Herbstzauber, hier 2020: Ein Mix aus Einkaufserlebnis und Kultur. © Marko Förster

Der Aktionssommer "#pirnaerleben", quasi ein zeitlich entzerrter Ersatz für das ausgefallene Stadtfest, ist für dieses Jahr zunächst Geschichte, doch die Mischung aus Einkaufsbummel und Kultur lebt noch einmal in anderer, längst schon zur Tradition gewordener Form auf: mit einem langen Einkaufswochenende, gepaart mit Musik, ordentlich Trommel-Krawumm, Spiel und Spaß.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Die Pirnaer Einzelhändler in der Innenstadt und der Verein Citymanagement Pirna laden am 9. und 10. Oktober erneut zum Pirnaer Herbstzauber ein. Am Sonnabend öffnen viele Geschäfte von 10 bis 18 Uhr, am verkaufsoffenen Sonntag dann von 13 bis 18 Uhr. "Es ist eine ideale Gelegenheit, um auch mal am Wochenende durch die liebevoll gestalteten, kleinen Läden zu schlendern", sagt Dina Stiebing vom Citymanagement-Verein.

Etwas hat sich allerdings schon seit dem vergangenen Jahr geändert: Wegen der Corona-Pandemie überarbeiteten die Veranstalter 2020 das Herbstzauber-Konzept. Das Ergebnis: Der Rummel auf dem Markt entfällt, stattdessen füllen Kunstbühnen und Kulturinseln die Straßen mit Musik und Kunst.

Mächtig Musik in den Gassen

So läuft es auch in diesem Jahr. Nach Auskunft des Citymanagement-Vereins wird zum Herbstzauber erneut „Jochen, der Elefant“ dabei sein, ein radfahrendes Rüsseltier, was schon 2020 eine Fangemeinde anzog. Auf dem Markt werden am Sonnabend Peter Lippert und Gäste das letzte Konzert dieser Saison der Reihe "Anständige Lieder mit Abstand" spielen. Los geht es 14 Uhr.

Auf dem Markt lässt sich überdies einiges über die Arbeit auf dem Land erfahren. Carsten Ullrich von der „Alten Schule Landwirtschaft“ ist dort mit seinen Tieren zu Gast. Er plaudert über nachhaltige Arbeitsweise und Qualitätsstandards in der Landwirtschaft.

Zudem schallt durch die Gassen mächtig Musik. Tini Bot aus Dresden ist beispielsweise dabei, sie spielt auf so ziemlich jedem Instrument, was sie finden kann. "Konni & Erik" musizieren als Newcomer zum ersten Mal in Pirna. Hinzu kommen unter anderem "Schraubenyeti" aus Dresden, der auf dem Klavier musiziert, sowie Ju von Dölzschen, ein Virtuose an der Loop Station und am Saxofon.

Trommelwirbel auf Ölfässern

Laut und rhythmisch wird es am Sonntag: Die „Blechlawine“ aus Dresden hält in Pirna Einzug, mit Trommelwirbel und jeder Menge Schlagkraft. Die Percussion-Gruppe musiziert auf Ölfässern und entfacht damit einen einzigartigen Takt. Gäste können danach den Sonntag noch ruhig ausklingen lassen, beispielsweise beim Ponyreiten oder Kürbisschnitzen.

Ebenso wird das neue "Kauf in Pirna"-Lädchen im Haus Schössergasse 9 seine Türen am Wochenende öffnen und mit einer Kulturinsel und einer Überraschung aufwarten. Es wird auf jeden Fall kunstvoll – denn das Kürzel "Kauf in Pirna" (KiP) steht dann auch für "Kultur in Pirna".

Auf dem Markt gibt es, unterstützt von der Volksbank Pirna, eine Hüpfburg und eine Bastelstraße, zudem können sich die Kinder schminken lassen. Überdies präsentiert Elke Leupold am Sonnabendnachmittag an der Marktseite der Schössergasse "Spiele aus Omas Zeiten", die die Kinder mit ihr nachspielen können.

Mehr zum Thema Pirna