SZ + Pirna
Merken

Elbsandstein: 70-Jährigen aus Felsspalte gerettet

Der Mann rutschte ab und rief um Hilfe. Warum er sich überhaupt auf den Weg gemacht hatte.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Bergwacht konnte einen Mann aus der Felsspalte im Elbsandsteingebirge retten.
Die Bergwacht konnte einen Mann aus der Felsspalte im Elbsandsteingebirge retten. © Marko Förster

Ungewöhnlicher Einsatz für Feuerwehr, Bergwacht, Rettungsdienst und Polizei am Freitagabend in Kurort Rathen. Alles begann mit einem 70-jährigen Mann, der wegen psychischen Problem und in suizidaler Absicht auf den Klettergipfel „Westlicher Feldkopf“ gestiegen war. Nach einigen Stunden auf dem Gipfel änderte er jedoch seine Pläne. Er informierte per SMS seine Ehefrau und machte sich an den Abstieg.

Auf dem regennassen Fels verlor er jedoch den Halt und stürzte 15 Meter tief in eine Felsspalte, wo er eingeklemmt steckenblieb. Durch seine lauten Rufe wurden Feuerwehrleute, die sich an diesem Abend in ihrem Gerätehaus im Kurort Rathen aufhielten, auf ihn aufmerksam. Sie starteten umgehend eine Suchaktion, welche durch die Dunkelheit und das felsige Gelände erschwert wurde. Schließlich fanden sie den Mann in seiner misslichen Lage.

Aufwendige Rettung

Parallel benachrichtigte die Ehefrau die Polizei. Die Feuerwehrleute forderten über die Rettungsleitstelle die Bergwacht an. Mit Seiltechnik und den Unterbau von Holzspreizen im Kamin konnte der Mann aus der Spalte gezogen und auf das Massiv befördert werden. Dort erfolgte eine medizinische Versorgung. Anschließend wurde die Trage mit zwei angehängten Bergrettern durch das Steilgelände abgeseilt. Der 70-Jährige wurde per Rettungswagen in eine Klinik gefahren.

Normalerweise berichtet Sächsische.de nicht über mögliche Selbsttötungen, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben. Da sich dieser Vorfall in der Öffentlichkeit abspielte, haben wir uns entschieden, es zu thematisieren. Solltet Sie selbst von Suizidgedanken betroffen sein, finden Sie bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. 10800-1110111 oder 0800-1110222 oder 0800-1110116123.