SZ + Pirna
Merken

Die Nacht, in der Dohnas Höfe erwachen

Familie Hoppe ist zum fünften Mal bei der Hofnacht dabei. Seit 50 Jahren bewahrt sie Altes, fügt Neues hinzu - und manches wartet noch darauf, entdeckt zu werden.

Von Heike Sabel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Vor den Gästen kommt das Schrauben: Andreas Hoppe baut die Bänke für seine Besucher am Freitagabend auf.
Vor den Gästen kommt das Schrauben: Andreas Hoppe baut die Bänke für seine Besucher am Freitagabend auf. © Daniel Schäfer

Die Dohnaer Hofnacht müsste eigentlich Hofmorgen heißen. Denn es ist die Zeit, in der die Höfe und damit der Markt erwachen. Was hier sonst hinter verschlossenen Türen schlummert, zeigt sich zum sechsten Mal. Familie Hoppe vom Markt 15 ist als einziger Familienhof das fünfte Mal aktiv dabei, beim ersten Mal halfen sie. Was macht ihren Hof, der ihnen seit einem halben Jahrhundert gehört, und ihr Leben in Dohna aus?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!