merken
PLUS Pirna

Pirna: Spielhalle zieht in Bahnhof

Im ersten Quartal 2022 soll Neueröffnung sein. Das Gebäude hätte aber noch Platz für mehr.

In den Bahnhof Pirna zieht ein neuer Mieter ein. Bisher gibt es dort eine Bahnhofsbuchhandlung und eine DB-Reiseagentur.
In den Bahnhof Pirna zieht ein neuer Mieter ein. Bisher gibt es dort eine Bahnhofsbuchhandlung und eine DB-Reiseagentur. © Daniel Schäfer

Bewegung kommt in das Bahnhofsgebäude von Pirna. Lange Zeit stand das historische Haus in Teilen, wo ehemals die Diskothek Trabiland zu Tanz und Trunk einlud, leer. Das ändert sich gerade. Bauarbeiter sind angerückt. Leitern stehen in den Räumen ebenso wie Farbeimer, und Zwischenwände werden eingezogen. In dem Bahnhof eröffnet eine Spielhalle.

Aktuell sechs Spielhallen in Pirna

Das bestätigt Jörg Bönisch, Pressesprecher der Deutschen Bahn für Sachsen. "Das Freizeit- und Eventcenter (FEC) befindet sich derzeit in der Planungsphase, die Eröffnung ist im ersten Quartal 2022 vorgesehen", sagt der Sprecher. Keine Angaben macht er jedoch darüber, wer die Einrichtung betreiben wird.

Anzeige
Nager, die in kein Schema passen
Nager, die in kein Schema passen

Die Großen Maras haben gerade wieder Nachwuchs bekommen - und erhielten bei der Wahl zum Tier des Monats Oktober die meisten Stimmen.

Pirna hat bereits mehrere solche Etablissements. Insgesamt sind derzeit sechs Spielhallen in Pirna in Betrieb, sagt Thomas Gockel, Pressesprecher der Stadt Pirna, auf Anfrage von Sächsische.de.

Bessere Variante? Kaffee und Kuchen am Tisch

Aufmerksam wird das Geschehen auch von einigen Bahnreisenden beobachtet. "Hier hat sich lange Zeit nichts getan. Das ist doch verschenkter Gewerberaum", sagt ein älterer Herr, der dann weiter in Richtung Busbahnhof geht. Er hätte sich übrigens gefreut, wenn am Standort eine Bahnhofsgaststätte mit Kaffee- und Kuchenangebot eröffnet hätte, quasi als Wartesaal mit Stil. "Aber eine Spielhalle?", meint er eher skeptisch.

In dem Bahnhofsgebäude befinden sich derzeit ein Bahnhofsbuchhandel sowie eine DB-Reiseagentur. Ein Döner-Imbiss und Taxizentrale haben sich vor dem Empfangsgebäude eingemietet. In dem Hauptgebäude selber sind nach SZ-Informationen noch weitere Räume zur gewerblichen Nutzung nicht belegt, sondern werden von der Bahn als Lagerflächen genutzt. Hat der Bahnhof mehr Potenzial? Wenn man der Statistik des Verkehrsverbundes Oberelbe glaubt, ja. Zumindest vor Corona stieg der Verkauf von Tages- und Monatskarten sowie anderer Zeitkarten jährlich. Das heißt: Auch der Pirnaer Bahnhof wird stärker frequentiert.

Historisches zum Bahnhof Pirna:

  • Das Gebäude wurde am 15. Oktober 1875 in der Pirnaer Westvorstadt eröffnet. Architektonisch lehnt sich das Haus an den alten Bahnhof an; dieses ist heute ein Gewerbezentrum. Der Bahnhof Pirna besteht aus zwei Kopfgebäuden mit einem Zwischengebäude. Das östliche Kopfgebäude orientiert sich zum Bahnhofsvorplatz und bildet das eigentliche Empfangsgebäude.
  • Zwischen Oktober 1996 und Juli 2001 wurden die nördlichen Bahnsteige entlang der Bahnstrecke Dresden – Děčín neu gebaut.
  • Im Zuge des Konjunkturpaketes I der Bundesrepublik Deutschland wurde das Empfangsgebäude in den Jahren 2009/2010 für rund 1,5 Millionen Euro saniert. Der Fokus der Maßnahmen lag auf der energetischen Sanierung der Dachflächen und der Fassade, die einen vollflächigen Wärmedämmputz erhielt. Die alten Holzfenster sowie die Sandstein-Gliederungselemente wurden nach denkmalpflegerischen Aspekten instandgesetzt. Auch wurde die Decke in der Empfangshalle geöffnet.

Mehr zum Thema Pirna