Pirna
Merken

Schöna sucht den Kohlrabi-König

Die schwersten Knollen kommen am 30. September bei der Kohlrabi-WM auf die Waage. Entstanden ist der Gaudi aus einer Wette heraus.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Vorjahressieger Joachim Hempel aus Reinhardtsdorf mit seinem 21 Kilogramm schweren Kohlrabi.
Vorjahressieger Joachim Hempel aus Reinhardtsdorf mit seinem 21 Kilogramm schweren Kohlrabi. © Marko Förster

Wer hat den größten und schwersten Kohlrabi in der Sächsischen Schweiz? In Schöna wird am 30. September der Züchter mit der XXL-Ernte des Jahres gesucht. An dem Abend steht das Finale der offenen Schönaer Kohlrabimeisterschaften an. Gartenfreunde können ihre Mega-Knollen zwischen 15 und 18.30 Uhr in Wurmi's Hof, Hauptstraße 30, abgegeben, vermessen und wiegen lassen. Um in die Wertung zu kommen, zählt das Gewicht. Gegen 21 Uhr wird dann aus allen Teilnehmern der Sieger zum Kohlrabi-König 2022 gekrönt.

Die Party zum Wettbewerb steigt ab 16 Uhr. Es erklingt Musik von Schlagersängerin Andrea Berg. Double Angela Prescher singt live. Es gibt selbst gemachte Kohlrabi-Schnitzel. Kinder werden mit Hüpfburg und Glücksrad bespaßt.

Die Kohlrabi-WM ist 1997 aus einer Wette heraus entstanden. Immer mehr Gärtner machen seitdem mit. Züchter hegen und pflegen ein halbes Jahr lang ihre Pflanzen und treiben sie zum Wachsen an. Rekord war bislang ein Kohlrabi, der 23 Kilogramm auf die Waage brachte. Der Eintritt ist frei. (df)