merken
Pirna

Sonnenstein will weg vom Stigma "Problemviertel"

Mehrere Akteure laden spontan zu einem Straßenfest in Pirna ein. Gute Gespräche und Spaß für alle Generationen sind angesagt.

Ein Blick über Pirna-Sonnenstein, wo am 24. Juli ein Straßenfest steigt.
Ein Blick über Pirna-Sonnenstein, wo am 24. Juli ein Straßenfest steigt. © Archivfoto: Marko Förster

Langeweile? Nicht auf dem Stein oberhalb von Pirna. Die „AG Sonnige Aussichten“ lädt zum bunten Straßenfest und einem Dialogforum ein. Ziel ist es, in entspannter Atmosphäre miteinander ins Gespräch kommen und sich über den Stadtteil Pirna-Sonnenstein auszutauschen, sagt Christina Riebesecker, Leiterin des Projektes IBZ unterwegs – Gemeinsam für zwischenmenschliche und interkulturell Konfliktlösungen.

Spaß kommt nicht zu kurz

Wie gestalten sich Wohnen, Schule, Alltag, Berufsleben, Freizeit, Engagement im Stadtteil? Welche Ressourcen und Bedürfnisse hat der Sonnenstein? Welche Ideen und Angebote im Stadtteil gibt es bereits? Das sind einige der Themen, die diskutiert werden. "Wir wollen weg vom Stigma eines ‚Problemviertels‘, das mehr über die Vorurteile in der Gesellschaft aussagt, als über den Stadtteil selbst“, erklärt Christina Riebesecker.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Jens Sommerfeldt von der Caritas Dresden ergänzt: „Die Menschen auf dem Sonnenstein sollen Lust bekommen, sich aktiv zu beteiligen, ihren Stadtteil zu gestalten. Dazu fragen wir uns: Welche Veränderungen wünschen wir uns, woran arbeiten wir? Wie gestalten wir eine lebendige vielfältige Nachbarschaft?“

Nur Problembewältigung? Mitnichten! Essen und Spaß für die Jüngsten kommen dabei nicht zu kurz, versprechen die Veranstalter.

  • Das Straßenfest mit Dialogforum findet am Sonnabend, dem 24. Juli, ab 15 Uhr, Straße der Jugend 2, in Pirna-Sonnenstein statt.

Mehr zum Thema Pirna