merken
PLUS Pirna

Ehrenamt im Blick: Suche Hilfe, biete Zeit

Engagieren wollen sich viele, gerade jetzt. Eine Internet-Plattform bringt Angebote und Nachfragen im Landkreis SOE zusammen.

Was Gutes tun zu wollen wird einfacher: Ab 5. Dezember gibt es im Internet eine neue Plattform für Ehrenamtliche.
Was Gutes tun zu wollen wird einfacher: Ab 5. Dezember gibt es im Internet eine neue Plattform für Ehrenamtliche. © Bürgerstiftung

Es gibt Zettel in Supermärkten, Annoncen in Zeitungen - überall kann man was suchen und was anbieten. Was zum Kaufen oder Verkaufen, eine neue Liebe oder Arbeit. Was aber machen Ehrenamtliche, die helfen wollen oder die gesucht werden? Die haben ab 5. Dezember im Landkreis eine neue Chance, so oder so fündig zu werden.

Die Plattform www.ehrensache.jetzt bietet unter dem Motto "Ehrenamt verbindet Sachsen" jedem die Möglichkeit, ein Ehrenamt zu finden, das zu ihm passt. Von der Zeit, vom Ort, von der Aufgabe. Sie melden sich entweder bei einer gemeinnützigen Organisation, einem Verein oder einer Initiative, die ein kostenloses Inserat geschaltet haben, oder geben selbst eines auf. Klingt einfach "und ist es auch", sagt Katrin Sachs, Geschäftsführerin der Bürgerstiftung.

Anzeige
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter

Die Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

Kinderschutzbund sucht Fahrer fürs Spielmobil

Die Bürgerstiftung hat die Plattform entwickelt, die in Dresden bereits seit vergangenem Jahr aktiv ist und nun anlässlich des Ehrenamtstages am 5. Dezember auch im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und zwei weiteren an den Start geht. In den Kreisen gibt es jeweils einen Koordinator. In Pirna ist es Alexander Weiß. Er hat schon die ersten Suchanzeigen aufgenommen und die nächsten Anfragen auf dem Tisch.

So sucht der Kinderschutzbund eine Person, die das Spielmobil fährt. Die Lebenshilfe sucht Freizeitgestalter für die Bewohner einer Außenwohngruppe, der Nachbarschaftsverein Heidenau eine Corona-Einkaufshilfe und die Tafel eine Hausaufgabenhilfe für Geflüchtete in Königstein. Die Plattform, die in Dresden bereits seit 2019 im Netz ist, kann auf einige Erfolge verweisen. Bürgerstiftungs-Chefin Sachs selbst hat für das Projekt DenkRaum Sophienkirche schon schnelle Hilfe bekommen, als es darum ging, eine Ausstellung abzusichern. Im Januar sollen weitere sächsische Landkreise folgen, bis Ende 2022 sollen alle die Ehrenamtszentrale im Internet haben.

Ehrenamt gerade in Corona-Zeiten wichtig

Die Vermittlung von Ehrenamtlichen ist nicht neu, so bietet die Diakonie in Pirna bereits etwas Ähnliches an. Die neue Plattform versteht sich als Bündelung der Angebote mit einer größeren Reichweite. Auch wenn der Zeitpunkt für den Start in Corona-Zeiten nicht optimal scheint, wird gerade das als Chance gesehen. „Ehrenamtliches Engagement ist eine wichtige Säule für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Das spüren wir in der gegenwärtigen Situation ganz besonders, auch wenn die Möglichkeiten, sich zu engagieren, eingeschränkt sind“, sagt Sachsens Sozialministerin Petra Köpping zum Start im Landkreis. Für Katrin Sachs gilt: "Viele Vereine und Träger suchen nach Wegen, weitere Zielgruppen und junge Menschen in ihre Projekte zu integrieren und das Ehrenamt für jene attraktiv zu gestalten. Dafür gibt es keinen falschen Zeitpunkt."

Kontakt Alexander Weiß, Telefon 0151 54881732

Mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Freital lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Pirna