merken
PLUS Pirna

Der nächste Döner-Imbiss öffnet in Pirna

In der Breiten Straße dreht sich ein weiterer Fleischspieß. Der Inhaber lockt mit Sonderangeboten.

Ibrahim Akin eröffnet einen Döner-Laden in der Breiten Straße in Pirna. Hier dreht sich nicht nur der Dönerspieß, sondern auch das Grillhähnchen.
Ibrahim Akin eröffnet einen Döner-Laden in der Breiten Straße in Pirna. Hier dreht sich nicht nur der Dönerspieß, sondern auch das Grillhähnchen. © Norbert Millauer

Lust auf Döner? Die Auswahl in Pirna ist groß. Jetzt dreht sich ein weiterer Fleischspieß in der Pirnaer Altstadt. Am 1. August eröffnet das "47 Döner Kebab Haus" offiziell in der Breiten Straße 48. "Aber bereits jetzt starten wir den Probebetrieb und heißen die Kunden willkommen", sagt Inhaber Ibrahim Akin.

Anzeige
Erfrischung für jeden Geschmack
Erfrischung für jeden Geschmack

Mit Armaturen der Firma Quooker fließt das Wasser auf Wunsch heiß, kalt, mit Sprudel oder ohne. Im Küchenzentrum Dresden berät man gern dazu.

Auf der Speisekarte stehen natürlich Döner und Dürüm in allen Varianten sowie zahlreiche Nudelgerichte und Pizza. Um sich von dem klassischen Angebot eines Döner-Ladens abzuheben, bietet Akin zusätzlich knusprige Grillhähnchen an. Ein halbes Hähnchen kostet vier Euro.

Im August gelten Sonderangebote: Dann muss der Kunde beispielsweise für einen Döner nur drei Euro zahlen, der sonst 4,50 kostet. Das Lokal bietet zwölf Innensitzplätze. Später will Akin auch Außenplätze bereitstellen. "Das hängt aber davon ab, wie der Laden angenommen wird", sagt der Gastronom.

Hohe Döner-Dichte in der Stadt

Natürlich weiß Akin selber, dass die Döner-Dichte in Pirna relativ hoch ist. Gleich schräg gegenüber befindet sich das "Yaylak", ein Döner-Imbiss mit viel Tradition. Vor kurzem eröffnete in der Dohnaischen Straße der "Istanbul-Grill", auch hier dreht sich der Dönerspieß ebenso wie in dem neuen Döner-Imbiss auf dem Sonnenstein an der Remscheider Straße. Weitere Döner-Bistros befinden sich unter anderem am Bahnhof sowie in der Gartenstraße - insgesamt neun gibt es im Innenstadtbereich. Dennoch hat Ibrahim Akin keine Angst vor der Konkurrenz. "Es gibt viele Döner-Läden in Pirna, aber auch viele Menschen in Pirna, die Hunger haben", sagt der Unternehmer. In sein neues Geschäft hat er rund 7.000 Euro investiert.

Vom Angestellten zum Unternehmer

Akin kennt sein Handwerk. Bisher arbeitete er als Angestellter in einem Döner-Geschäft in Dresden. "Auch aus wirtschaftlichen Gründen wollte ich mich selbstständig machen, schließlich muss ich meine Familie ernähren", erklärt er. Momentan beschäftigt er einen Mitarbeiter in dem "47 Döner Kebab Haus". Akin kann sich durchaus vorstellen, eine weitere Döner-Filiale in Pirna zu eröffnen. "Aber jetzt muss erst mal das Geschäft in der Breiten Straße anlaufen", sagt er.

Weiterführende Artikel

Zwei Thai-Bistros eröffnen in Pirna

Zwei Thai-Bistros eröffnen in Pirna

Es rollt nicht nur die Döner-Welle, sondern auch die Asia-Gastronomie in der Innenstadt von Pirna.

Die Döner-Connection von Pirna

Die Döner-Connection von Pirna

Ein neuer Imbiss hat auf dem Sonnenstein eröffnet. Der Inhaber ist kein Unbekannter. Auch sein Bruder nicht.

Seit 21 Jahren lebt Akin in Deutschland vor acht Jahren zog er mir seiner Familie nach Pirna. Er stammt aus der Türkei. Schon oft ist er an dem kleinen Geschäft an der Breiten Straße, Ecke Dohnaischer Platz, vorbeigelaufen. "Die Lage ist gut und ich wurde schnell mit dem Vermieter einig", begründet Akin die Standortwahl für seinen Imbiss.

Mehr zum Thema Pirna