merken
Pirna

Gesuchte Straftäter auf A17 gefasst

Bei Kontrollen auf der A17 schnappten Beamte der Bundespolizei illegal Einreisende und zur Fahndung ausgeschriebene Kriminelle.

© Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild (Symbolbild)

Beamte der Bundespolizei kontrollierten am Montag auf der A17 in Breitenau einen Serben. Der 33-Jährige konnte einen serbischen Reisepass vorweisen und beabsichtigte eine Arbeitsaufnahme in Deutschland. Jedoch konnte er keine Aufenthaltsgenehmigung für die beabsichtigte Erwerbstätigkeit vorweisen. Er wurde nach Tschechien zurückgewiesen.

Anzeige
Jetzt Traumküche planen per Click & Meet
Jetzt Traumküche planen per Click & Meet

Eine neue Küche im Frühling? Kein Problem! Termin vereinbaren, vorbeikommen und Küchenträume wahr werden lassen.

Bei weiteren Kontrollen in den Nachtstunden zum Dienstag verhafteten die Polizeibeamten auf der A17 und in Bahratal zwei Männer aus Ungarn und Rumänien. Eine Überprüfung des 33-jährigen Mannes aus Ungarn hatte ergeben, dass die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg den Mann zur Fahndung ausgeschrieben hatte. Er wurde im Juli 2019 wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe von 1.750 Euro verurteilt. Da er die Geldstrafe nicht begleichen konnte, musste er für die nächsten 35 Tage ins Gefängnis.

In Bahratal wurde kurze Zeit später ein 31-jähriger Rumäne verhaftet. Auch dieser war im polizeilichen Fahndungssystem durch die Staatsanwaltschaft Osnabrück ausgeschrieben und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe verurteilt. Der Verhaftete entging einer Haftstrafe, da ein Freund die offene Geldstrafe von insgesamt 1.708,50 Euro bezahlte. Er konnte seine Reise fortsetzen, teilt die Bundespolizei mit. (SZ)

Mehr zum Thema Pirna