merken
PLUS Pirna

Graupa: So schnell wächst der Pennymarkt

Der Eröffnungstermin des neuen Graupaer Einkaufsmarkts im Juni steht. Den witterungsbedingten Bauverzug wollen die Arbeiter bis dahin aufholen.

In zwei Monaten soll in dem neuen Pennymarkt in Graupa eingekauft werden.
In zwei Monaten soll in dem neuen Pennymarkt in Graupa eingekauft werden. © Daniel Schäfer

Die Errichtung des neuen Pennymarkts an der Kastanienallee in Graupa geht voran. Das bestätigt Anja Schwerdtfeger von der Penny Markt GmbH auf Nachfrage von Sächsische.de. "Der aktuelle Stand der Bauarbeiten hat sich zwar witterungsbedingt um zirka eine Woche verzögert. Die Bauunternehmen signalisieren jedoch, dass die Zeit wieder aufgeholt werden kann. Das Objekt wird, wie geplant, Mitte Juni eröffnet", sagt die Unternehmenssprecherin.

Heiße Theke vom Fleischer

Unterdessen ist auch klar, welche weiteren Filialen in den Neubau einziehen werden, nämlich ein Geschäft der Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH sowie die Bäckerei Wippler aus Pillnitz. Philipp Winters, Vertriebsleiter bei dem Dürrröhrsdorfer Fleischer sagt dazu: "Wir bieten unser klassisches Fleisch- und Wurstsortiment in Graupa an." Außerdem wird es einen Imbiss/Heiße Theke in der Filiale geben. Gäste können dazu an Tischen und Stühlen Platz in dem Neubau nehmen. "Diese Sitzmöglichkeiten teilen wir uns mit dem Bäcker Wippler", sagt Winters.

LandMAXX - Baumärkte und Baustoffzentren
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Aktuell zählt das Fleischerei-Unternehmen aus Dürrröhrsdorf 33 Filialen in der Region. "Wir hatten in den vergangenen Jahren keine massive Expansion. In dem neuen Standort in Graupa sehen wir ein großes Potenzial und hoffen auf Synergieeffekte mit der Bäckerfiliale", erklärt der Vertriebsleiter.

"Elbhang-Bäcker" mit von der Partie

Auf solche Effekte setzt auch Andreas Wippler, Inhaber der Bäckerei Wippler GmbH aus Pillnitz. "Wir nennen uns ja der ,Elbhang-Bäcker' und haben bisher unser Einzugsgebiet mehr in Richtung Dresden. Mit dem neuen Standort in Graupa wollen wir nach Osten expandieren", begründet er außerdem die geplante Erweiterung des Unternehmens. Der Ort Graupa mit großem Zuzug habe viel Potenzial. "Wir hoffen auch, dass Kunden aus Pirna so künftig den Weg zu uns finden", sagt Wippler.

Zufahrt vom Kirchweg

Das zu bebauende Grundstück an der Kastanienallee in Graupa ist 6.000 Quadratmeter groß; die reine Verkaufsfläche wird knapp 800 Quadratmeter betragen. Geplant ist ein eingeschossiges Gebäude mit hohem Flachdach. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf drei Millionen Euro.

Weiterführende Artikel

Graupa: Jetzt werden die Wände bei Penny gemauert

Graupa: Jetzt werden die Wände bei Penny gemauert

Der Einkaufsmarkt an der Kastanienallee wächst zügig. Eine andere Frage im Zusammenhang mit dem Neubau bleibt allerdings weiterhin ungeklärt.

Auf langwierige Suche nach Parkplätzen in der Umgebung müssen die künftigen Kunden nicht gehen. Rund 70 Stellplätze entstehen auf dem Areal. Die Zufahrt zum geplanten Supermarkt erfolgt vom Kirchweg aus. Eine Extraabbiegespur von der Kastanienallee sei nicht geplant. Im Zuge des Bebauungsplanes habe es eine enge Abstimmung mit den zuständigen Verkehrsbehörden gegeben.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna