Pirna
Merken

Landkreis SOE: Polizei-Bilanz zu Himmelfahrt

Die Beamten registrierten 43 Straftaten. Das ist für den gesamten Bereich der Polizeidirektion vergleichsweise wenig.

Von Gunnar Klehm
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Polizei hatte zu Himmelfahrt im Landkreis weniger zu tun als in früheren Jahren.
Die Polizei hatte zu Himmelfahrt im Landkreis weniger zu tun als in früheren Jahren. © Symbolfoto: Robert Michael

Das erhoffen sich Polizei und Rettungsdienste zwar immer, aber dieses Jahr verlief der Himmelfahrtstag insgesamt tatsächlich ruhig ohne größere Störungen, wie die Polizeidirektion Dresden mitteilte. Sie begegneten größtenteils Familien und kleinere Gruppen, die friedlich unterwegs waren.

Vorbereitet war die Polizei aber. 344 Beamte waren in den Landkreisen Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Meißen sowie in Dresden im Einsatz. Am Ende hatten sie 43 Straftaten aufgenommen. Der Hauptanteil der Einsätze betraf Körperverletzungsdelikte. Zudem wurden mehrere Radfahrer und Fahrer von E-Scootern unter Alkoholeinfluss fahrend festgestellt. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

Anzeige
Die Rotbüffelzucht: Eine lange Tradition im Dresdner Zoo
Die Rotbüffelzucht: Eine lange Tradition im Dresdner Zoo

Die Rotbüffel im Zoo Dresden haben Nachwuchs. Kurator Matthias Hendel freut es besonders, denn er ist der europäische Zuchtbuchführer für diese Huftiere.

Pyrotechnik gezündet

Beliebtes Ausflugsziel in der Sächsischen Schweiz ist immer wieder die Basteiaussicht. Dort zündeten am frühen Nachmittag mehrere Jugendliche Pyrotechnik und belästigten andere Ausflügler. Als die Beamten eintrafen, erhielten die Jugendlichen Platzverweise. Bei ihnen wurde zwar keine Pyrotechnik mehr festgestellt. Solche fanden die Beamten jedoch in der Nähe an einem Weg. Der gesamte Sachverhalt wird derzeit noch ermittelt.

Randaliert wurde an der Straße zwischen Daube und Pirna. Dort entfernten mehrere Personen die Leitpfosten. Auf einem Wanderweg bei Daube stellten Polizisten schließlich fünf Personen fest, die Leitpfosten dabei hatten. Sie bekamen eine Anzeige.

An der Rudeltstraße in Freital zogen Unbekannte mehrere mobile Verkehrszeichen aus den Halterungen und legten diese auf die Straße. Die Gefahrenstelle wurde beräumt, Täter nicht mehr festgestellt.

Scheiben zerstört

Mehrere Streitigkeiten im Bereich von Ausflugsziele zwischen Gruppen von Ausflüglern konnten laut Polizei geklärt werden und blieben ohne strafrechtliche Relevanz. Zum Streit kam es unter anderem in Paulsdorf, nachdem zwei Männer aus einer Gruppe heraus in einem Kleingarten ihre Notdurft verrichtet hatten. Gegen die 22- und 23-jährigen Männer wird nun wegen Hausfriedensbruch ermittelt.

Weiterführende Artikel

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Die 30-Jährige war in Sebnitz mit einem Pedelec unterwegs. In Schmiedeberg hatte die Polizei einen weiteren Einsatz.

A17: Polizei entdeckt Mann im Kofferraum

A17: Polizei entdeckt Mann im Kofferraum

Bei der Kontrolle eines schwedischen Fahrzeuges auf der A17 machten die Beamten eine kuriose Entdeckung.

Bundespolizei schnappt mehrere Gesuchte auf A17

Bundespolizei schnappt mehrere Gesuchte auf A17

Auf der Autobahn ergriffen Beamte des Bundespolizeiinspektion Berggießhübel einige gesuchte Täter. Für einen Bulgaren endete die Reise im Gefängnis.

An einer Bushaltestelle in Lohmen skandierten am Donnerstagvormittag mehrere Personen verfassungswidrige Parolen. Zudem zündeten sie Feuerwerkskörper und zerstörten die Scheiben des Wartehäuschens. Die Polizei ermittelt wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung.

Weitere Polizeimeldungen

Handy geraubt: In der Nacht zu Donnerstag hat ein Unbekannter auf der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Pirna einen Mann beraubt. Der 22-Jährige traf den Täter kurz vor vorher und beide waren mit weiteren Personen in der Stadt unterwegs. Nachdem sich die Gruppe getrennt hatte, lief der Unbekannte dem 22-Jährigen hinterher und nahm sich dessen Telefon. Als der Überfallene dies zurückforderte, schlug der Täter ihn und entfernte sich mit dem Handy, teilt die Polizei mit. Der 22-Jährige wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen räuberischem Diebstahl.

Radfahrer unter Alkoholeinfluss: In der Nacht zu Freitag stoppten Polizisten in Pirna einen Radfahrer (33) an der Bahnhofstraße, der unter dem Einfluss von Alkohol gefahren war. Am Bahnhofsvorplatz fuhr er ohne Licht falsch herum eine Einbahnstraße entlang. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 33-Jährigen einen Wert von etwa 1,9 Promille. Eine Blutentnahme folgte. Gegen den Deutschen wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

1 / 2
Mehr zum Thema Pirna