merken
Pirna

Pirna bekommt drei neue Straßen

Im Ortsteil Jessen gibt es künftig zusätzlichen Platz für Eigenheime - nebst den dorthin führenden Trassen, die jetzt ihre Namen bekommen.

Blick auf das Gebiet "An der Sandgrube" im Pirnaer Ortsteil Jessen: Hier können künftig weitere Eigenheime entstehen.
Blick auf das Gebiet "An der Sandgrube" im Pirnaer Ortsteil Jessen: Hier können künftig weitere Eigenheime entstehen. © Archiv: Norbert Millauer

Im Pirnaer Ortsteil Jessen soll es künftig drei neue Straßen mit jeweils einem eigenen Namen geben. Nach einem Vorschlag der Stadt sowie einem Beschluss des Stadtentwicklungsausschusses sollen die noch zu errichtenden Trassen, die später von der Straße "An der Sandgrube" abzweigen, die Namen Freesienring, Veilchenweg und Tulpenweg tragen.

Laut des Rathauses sei es notwendig, Straßennamen festzulegen, um Hausnummern zu vergeben und das Gebiet besser vermarkten zu können. Die Namen sollten dafür so einfach wie möglich gehalten und in etwa den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Die Straßen befinden sich künftig im Bereich der ehemaligen Gärtnerei, die ihre Arbeit einst mit Blumenzucht und Blumenverkauf begann. Daran angelehnt seien nach Aussage der Stadt die Namen ausgewählt worden.

Baurecht für neue Einfamilienhäuser

Der Hintergrund ist: Der Stadtrat hatte im vergangenen Jahr einen neuen Bebauungsplan für das Gebiet "An der alten Gärtnerei Jessen" beschlossen. Dieser Plan umfasst insgesamt 39 Grundstücke auf einer Fläche von 6,9 Hektar.

Mit dem neuen Plan verfolgt die Stadt das Ziel, ein bislang unübersichtliches Geflecht aus gewerblich und privat genutzten Flächen zwischen der Straße "An der Sandgrube" und der Altjessener Dorfstraße zu entwirren und neu zu ordnen.

Auf diese Weise wurde auf diesem Areal zugleich Baurecht für 25 bis 30 neue Einfamilienhäuser geschaffen, die dann später über die neuen Erschließungsstraßen erreichbar sind. Nach Auskunft der Stadt gehöre der Ortsteil Jessen seit Jahren schon zu den begehrtesten Wohnstandorten in Pirna.

Über die vorgeschlagenen Straßennamen entscheidet der Stadtrat in seiner Sitzung am 18. Mai.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna