merken
PLUS Pirna

Pirna: Wohnen mit Blick auf den Natursee

In Copitz wird ein Gebäude mit zehn Mietwohnungen errichtet. Die Lage ist exklusiv.

An der Äußeren Pillnitzer Straße in Pirna-Copitz entstehen moderne Mietwohnungen.
An der Äußeren Pillnitzer Straße in Pirna-Copitz entstehen moderne Mietwohnungen. © Daniel Schäfer

Der große Baukran dreht sich auf dem Gelände nahe dem Natursee in Pirna-Copitz. Bauarbeiter rufen sich Anweisungen zu. Die Stimmung? Man hat ordentlich zu tun! Was auch nicht verwundert, denn das Ziel ist ehrgeizig.

Erdgeschoss steht schon

Auf dem rund 2.000 Quadratmeter großen Areal nahe dem Waldcampingplatz an der Äußeren Pillnitzer Straße entsteht ein Wohnhaus mit zehn Mietwohnungen. Das teilt Michael Hänel, Geschäftsführer der Pirnaer Projektentwicklungsgesellschaft, auf Nachfrage von Sächsische.de mit. Baubeginn war im Frühjahr. Der Rohbau des Erdgeschosses steht bereits. Das Gebäude wird dreigeschossig gebaut.

Anzeige
Einen besseren Preis wird es nicht geben!
Einen besseren Preis wird es nicht geben!

Im Autohaus Dresden steht Inventur an: Über 500 hochwertige Neu- und Gebrauchtwagen warten auf einen Käufer. Es gilt: „Wir räumen auf – Sie räumen ab!“

Carport inklusive

Die Mietwohnungen haben eine Größe von 100 bis 125 Quadratmetern, sagt Hänel. Geplant sind Balkone und Terrassen für jedes Quartier. "Zahlreiche Wohnungen haben einen Blick auf den Natursee, das ist etwas Besonderes", meint der Geschäftsführer. Die Ausstattung der Wohnungen werde hochwertig und modern. Zu jedem Quartier gehört ein überdachter Pkw-Stellplatz; weitere Parkplätze werden auf dem Grundstück angelegt. Die Zufahrt zu dem neuen Gebäude erfolgt von der Äußeren Pillnitzer Straße.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Die Bauarbeiten liegen gut im Zeitplan, informiert Michael Hänel. Er geht davon aus, dass der gesamte Rohbau spätestens bis Mitte/Ende September abgeschlossen wird. Dann folgen die Innenarbeiten. Ziel ist, dass das Gebäude im Mai kommenden Jahres bezogen werden kann. Erste Interessenten für die Wohnungen gebe es bereits. "Sie kommen aus dem Raum Pirna und Umgebung, aber auch aus Dresden", teilt der Geschäftsführer mit.

Drei Millionen Euro Baukosten

Auf die Frage, wie hoch die Investitionskosten sind, antwortet Hänel spontan: "Zu hoch." Dabei muss er selber schmunzeln. Die Baukosten belaufen sich auf rund drei Millionen Euro, führt er dann aus. Zur Höhe der künftigen Kaltmiete pro Quadratmeter kann er indes noch keine Auskunft geben.

Mehr zum Thema Pirna