merken
PLUS Pirna

Pirna: Wasserschaden im Mietshaus

Ein Mieter der WGP beklagt sich über den nassen Keller. "Es tropft und plätschert." Und das seit Wochen.

Besser Gummistiefel anziehen! Steffen Zeier ärgert sich über das Wasser in dem Keller des Hochhauses, in dem er zur Miete wohnt.
Besser Gummistiefel anziehen! Steffen Zeier ärgert sich über das Wasser in dem Keller des Hochhauses, in dem er zur Miete wohnt. © Norbert Millauer

So richtig lustig findet Steffen Zeier das alles nicht. Er wohnt im Varkausring 1a in Pirna-Sonnenstein zur Miete. Bereits im April hatte er bemerkt, dass im Keller des Hauses Wasser steht. Der Flur im Untergeschoss ähnelt tatsächlich einer großen Pfütze. Es sei nicht nur ein Problem der Mietergemeinschaft. Zeier hat zusätzlich einen Abstellraum in dem Keller angemietet. "Auch dort ist das Wasser eingedrungen und hat an den Kartons und Kisten mit technischen Geräten Schaden angerichtet", sagt der Pirnaer.

Mieter: Mehrmals auf Schaden verwiesen

Laut Zeier sei die Ursache für den Wasserschaden eine undichte Stelle in der Heißwasserrohrleitung, die unter der Kellerdecke verläuft. "Es tropft und plätschert", sagt der Mieter. Bereits mehrmals hat er seinen Vermieter, die Wohnungsgesellschaft Pirna (WGP), auf das Problem hingewiesen. "Ich zahle ja auch Extra-Miete für diesen Abstellraum, der nass und feucht ist", sag Zeier. Angeblich hätte der Vermieter eine Firma mit der Reparatur der undichten Leitung beauftragt. Aber bisher ist nichts passiert. "Man sagte mir, die Firma hätte nicht genügend Mitarbeiter, sodass der Auftrag nicht ausgeführt werden könnte. Ich meine, dann muss man doch aber eine andere Firma mit mehr Kapazitäten beauftragen", erklärt Zeier hörbar erbost.

Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

WGP: Reparatur noch in dieser Woche abgeschlossen

"Der Schaden ist der WGP bekannt und bereits in Bearbeitung durch die Fachpartner", sagt Sören Sander von der WGP-Geschäftsführung. Im Objekt erfolge die Wasserverteilung durch ein sogenanntes Friathermrohrsystem. Die Ersatzteile hierfür werden allerdings nicht mehr hergestellt. "Dieser Umstand hat zu erheblichen Verzögerungen geführt. Wir haben jedoch zwischenzeitlich die Ankündigung, dass die Teilelieferung kommt und die Reparatur noch in dieser Woche abgeschlossen sein wird", informiert Sander.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna