merken
Freischalten Pirna

Jugendweihen finden wieder statt

Im Frühjahr wurden sämtliche Veranstaltungen wegen Corona abgesagt. Auch Konfirmationen werden zu einer ungewöhnlichen Zeit gefeiert.

In den Parksälen Dippoldiswalde waren Jugendliche aus den Oberschulen Schmiedeberg und Klingenberg die ersten im Landkreis, die dieses Jahr Jugendweihe feierten.
In den Parksälen Dippoldiswalde waren Jugendliche aus den Oberschulen Schmiedeberg und Klingenberg die ersten im Landkreis, die dieses Jahr Jugendweihe feierten. © Egbert Kamprath

Teenager tragen wieder Kleid und Anzug, jedenfalls die meisten, die ihre Jugendweihe feiern. Endlich können viele diesen für sie großen Tag nachholen. Im Frühjahr wurden sämtliche Veranstaltungen wegen der Corona-Beschränkungen abgesagt.

Nun veranstaltet der Sächsische Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe wieder Festveranstaltungen. Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge machten am ersten September-Wochenende die Parksäle Dippoldiswalde und das Kulturhaus Freital den Anfang.

Anzeige
Kulinarische Weltreise
Kulinarische Weltreise

Europas leckerstes Streetfood-Festival macht vom 25. bis 27. September in Pirna Station.

"Für jeden einzelnen Veranstaltungsort gibt es spezielle Hygiene-Konzepte. Trotz des enormen Aufwands sind wir froh, dass Jugendweihen wieder stattfinden können", sagt Carla Hentschel vom Sächsischen Jugendweihe-Verband. Dieses Reaktion habe es bei den ersten Veranstaltungen auch von den Eltern und Jugendlichen gegeben.

Weniger Gäste waren dabei

Sachsenweit musste der Verband im März für rund 12.000 Schüler die Jugendweihen absagen. Fast alle feiern nun im Herbst. "Bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen", erklärt Hentschel. Wegen der Corona-Auflagen konnten jedoch weniger Gäste mit bei der Feierstunde dabei sein. Die Reduzierung war von Ort zu Ort verschieden. Etwa zwei Drittel der ursprünglichen Zahl dürfte es insgesamt aber gewesen sein, schätzt man im Verband.

Gäste aus dem selben Haushalt durften zusammen sitzen. Zu anderen wurde Abstand gehalten. Mund-Nase-Bedeckung durfte auf den Plätzen abgenommen werden. Die Jugendlichen gingen klassenweise auf die Bühne und konnten deshalb auch darauf verzichten. Auf Handschlag bei der Übergabe der Urkunde und Blumen wurde verzichtet.

Bei den Programmen gab es aber keinerlei Abstriche. "Die konnten wir so durchführen, wie wir es im Frühjahr geplant haben. Die Reden der Jugendlichen sind dabei immer besonders emotional", erklärt Hentschel. 

Neue Sitzordnung beim Gottesdienst

Knapp 5.000 junge Menschen in Sachsen feiern im Herbst ihre Konfirmation nach, die im Frühjahr ebenso abgesagt werden musste. Nach Angaben der Evangelisch-Lutherischen Landekirche entspricht das etwa 19 Prozent der Altersgruppe und ist seit einigen Jahren stabil. Bei den Gottesdiensten werde nun darauf geachtet, dass nur Personen aus gemeinsamen Haushalten zusammen sitzen. Sonst werden die gebotenen Corona-Abstandsregeln beachtet.

Laut Konfirmations-Ordnung werden Konfirmationen zwischen Palmsonntag und Trinitatis gefeiert. Wenige Kirchen haben die Feier tatsächlich um ein ganzes Jahr verschoben, heißt es von der Landeskirche. 

Die Jugendlichen haben sich auf diesen feierlichen Tag zwei Jahre in den Konfirmandenstunden vorbereitet. Für die aktuellen Konfirmanden hatten die Corona-Maßnahmen dabei kaum Auswirkungen. Für den nächsten Jahrgang war schon schwieriger. Fast alles musste unterbrochen werden. "Es gab aber auch Online-Angebote, die Kommunikationslücken schließen sollten", erklärt die Landeskirche. 

Verzichtet wurde auch darauf, den Gemeinschaftskelch beim Abendmahl herumgehen zu lassen. Die Verschiebung der Konfirmationen macht eine weitere Besonderheit erforderlich: Auch wenn die Konfirmation erst nach den Wahlen zum jeweiligen Kirchenvorstand erfolgt, dürfen die jungen Konfirmanden dennoch an der Wahl am 12. September teilnehmen.

Feiern bis Mitte Oktober

Dass Jugendweihen und Konfirmationen wieder stattfinden können, darüber freuen sich nicht nur die beteiligten Familien. Für die Gastronomie ist es wieder ein weiterer Schritt zurück zur Normalität. Auch rund um den Jugendweihe-Verband selbst bangten einige um ihre Arbeitsplätze. Kurzarbeit konnte allerdings vermieden werden, wie es vom Landesverband heißt. 

Arbeit gibt es dort derzeit mehr als genug, weil die Durchführung der Feiern sich nun mit der Vorbereitung denen, die im nächsten Frühjahr stattfinden, überschneidet. Bis Mitte Oktober finden aktuell Jugendweihen im Landkreis statt, die letzten dann in der Herderhalle in Pirna. 

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna