merken
PLUS Pirna

Heidenau: Zu-Hause-Atmosphäre in der Bibliothek

Mehr Platz, obwohl nicht größer geworden: Wie die Einrichtung das geschafft hat und warum.

Jetzt mit Sofa: Damit in der Heidenauer Bibliothek dafür Platz wurde, haben Petra Hänel und Kerstin Kraushaar (l.) umgeräumt.
Jetzt mit Sofa: Damit in der Heidenauer Bibliothek dafür Platz wurde, haben Petra Hänel und Kerstin Kraushaar (l.) umgeräumt. © Norbert Millauer

Manchmal muss man einfach umräumen. Das hat jetzt auch die Heidenauer Bibliothek gemacht. Die Mitarbeiterinnen haben Regale, Stühle, Sessel und Tische umgestellt, nachdem die Handwerker ihre Arbeiten beendet hatten.

Nun ist, obwohl die Bibliothek nicht größer geworden ist, optisch mehr Platz. Zum Beispiel für die Kinder. Deren Bereich ist mehr zum kindgerechten Lern- und Spielort geworden, sagt Bibliotheksleiterin Petra Hänel. Auch die Aufenthaltsmöglichkeiten für die Erwachsenen sind großzügiger, und sie haben ihre gemütlichen Ruhezonen. Zu mehr Ruhe tragen ebenfalls die Akustikelemente bei sowie der in einigen Bereichen verlegte Fußbodenbelag.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Damit will die Bibliothek mehr und mehr Zu-Hause-Atmosphäre schaffen, sagt Petra Hänel. "Bibliotheken sind schon längst nicht mehr Ort nur des Ausleihens, sondern wandeln sich zu einem, an dem man sich begegnet, wohlfühlt, aufhält." Dass die Heidenauer das annehmen, ist in der verstärkten Nachfrage nach Veranstaltungen und einer Rekordbeteiligung beim Buchsommer zu spüren. An der Sommerferien-Leseaktion der sächsischen Bibliotheken beteiligen sich in Heidenau 230 Schüler.

Jeden Monat eine Veranstaltung

Auf dem Veranstaltungsplan für die nächsten Wochen stehen unter anderem ein musikalischer Abend mit dem Heidenauer Birdhouse Jazz-Duo, im November eine Lesung mit Frank Goldammer, der sein im September erscheinendes neues Buch vorstellt, und im Dezember der bekannte und beliebte "Hutznobnd".

Die erste Veranstaltung in der Heidenauer Bibliothek gibt es bereits am 10. September, 19.30 Uhr. Unter dem Titel "Rote Augen, blauer Mund" erzählt Uwe Becker lustige Gegebenheiten über Missverständnisse, falsch verstandene Wörter und Verständnisschwierigkeiten. Musikalisch begleitet wird er von Christian Helm. Beide sind unter anderem schon in Bad Gottleuba mehrfach gemeinsam mit verschiedenen Programmen aufgetreten. Der Eintritt in Heidenau kostet fünf Euro. Eintrittskarten können im Vorfeld oder an der Abendkasse gekauft werden.

  • Bibliothek im Brunneneck: Montag und Dienstag 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 14 bis 19 Uhr, Freitag 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr zum Thema Pirna